Blue Beam-Konditionierung in Serie

Eine der ältesten Invasionsserien stammt aus den Jahren 1984-85 und basiert auf einer Romantrilogie.

Nachdem „Die dreibeinigen Herrscher“ die Erde erobert und Millionen getötet haben, leben die übrigen Menschen unter der Knute der Aliens. Die Überlebenden bekommen zur Jugendweihe eine Kappe, die der Gedankenkontrolle dient, damit die Erdlinge auch brav die Eroberer als Erlöser preisen. In der zweiten Staffel kommt dann heraus, dass diese die Erde ihren Bedürfnissen anpassen wollen, was die Auslöschung allen irdischen Lebens bedeutet. Die menschliche Elite spielt dem eigenen Untergang dabei irrsinnigerweise auch noch in die Hände.

Die Idee der Tripods ist übrigens aus H.G. Wells „Krieg der Welten“ abgekupfert.

Dreibeinige Herrscher

Die dreibeinigen Herrscher

In Gene Roddenberrys „Earth – The final Conflict“ oder zu deutsch „Mission Erde“ (1997-2002) landen die Talons auf der Erde und stellen damit die irdische Zivilisation auf den Kopf. Der Einfluss der Fremden steigt stetig, ebenso wie das Misstrauen gegenüber deren Motiven. Übrigens haben die Talons recht seltsame Namen wie Da’an oder Zo’or. Ich weiß gar nicht mehr, ob auch ein Ba’al darunter war. Jedenfalls wurden sie in der Serie von vielen Menschen wie Götter angebetet.

Ganz ähnlich geartet ist die Serie „V – Die Besucher“ (2009-2011), welche ein Remake der gleichnamigen 1980er-Serie ist. Wer alles über Blue Beam wissen möchte, sollte die Serie wirklich ansehen. In einer Episode ging es z.B. darum, dass die Besucher einen genetischen Marker in Grippeimpfungen mischen. So viel zum Thema RFID-Implantierung über Zwangsimpfungen. „V – Die Besucher“ ist wie eine Anleitung zur neuen Weltordnung.

Selbstverständlich strotzt die Serie dabei nur so vor Freimaurersymbolen. Das Besucherzentrum mit dem Pyramideneingang ist allein schon der Knaller schlechthin.

In „The Event“ (2010) nehmen die Aliens wieder einmal menschliche Gestalt an. Perfekte Paranoia, genau wie in „V – Die Besucher“.

Die folgende Ansage im Trailer ist sehr bezeichnend: „In unserer Geschichte gab es ein paar Ereignisse, die die Menschheit geformt haben. Der nächste Event steht uns bevor.“ Da wird ganz unverblümt deutlich gemacht, dass der Verlauf der Geschichte schon bald gravierend geändert wird. Ob dies noch 2012 geschehen wird, bleibt abzuwarten.

Mit „Falling Skies“ (seit 2011) läuft derzeit der nächste Serienkracher. Die dominierende Farbe der Alienwaffen ist natürlich wieder einmal blau.

Ferner gab es da noch eine Eureka-Episode mit dem Titel „Angriff der Außerirdischen“. In dieser glauben Fargo, Jojo und noch ein Typ, die Erde sei in der Hand von Alines, nachdem sie einen Invasionsfilm gesehen haben. Am Ende stellt sich heraus, dass eine neuartige Waffe zur Gedankenmanipulation hinter ihrer Paranoia steckt.

Analysieren wir das einmal: Da schauen sich ein paar Menschen Invasionsfilme an und glauben danach an deren Inhalt. Das macht bereits überdeutlich, wie Filme zur Konditionierung der Zuschauer eingesetzt werden. Der Oberhammer ist jedoch das Experiment zur Gedankenkontrolle, welches das Invasionsszenario für die Betroffenen absolut real erscheinen lässt. Woher kommt einem das nur bekannt vor?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s