Der Stern der Ištar und Isis

von Shinzon

Der achtzackige Stern ist das Symbol der sumerischen Planetengöttin Ištar.

Ištarstern

In der Astrologie des antiken Mesopotamiens war Ištar gleichbedeutend mit dem Planeten Venus. Neben ihrer Funktion als Göttin des Krieges und der sexuellen Begierde, ist diese Gleichsetzung wohl der Hauptgrund dafür, dass ihr Symbol bis heute von okkulten und satanistischen Geheimbünden benutzt wird. Bei den dunklen Bruderschaften steht die Venus als Morgen- und Abendstern nämlich jeweils für Luzifer und Satan.

Bei den Ägyptern wurde der achtzackige Stern indes der Göttin Isis zugeordnet, die jedoch keineswegs gleichbedeutend mit Ištar war. Die ägyptische Göttin der Geburt, Wiedergeburt und des Todes war die Gemahlin des Osiris und Mutter des Horus. Sowohl in der ägyptischen Mythologie als auch in der Freimaurerei war und ist sie von zentraler Bedeutung. Die Freimaurerei soll sogar Elemente des Isis-Kultes übernommen haben, was in Anbetracht der Symbolik durchaus nahe liegt.

Star of Isis - Astaraeias

Von einigen Quellen wird der achtzackige Stern darüber hinaus mit den Reptiloiden in Verbindung gebracht. Obwohl es sich dabei um unbestätigte Behauptungen handelt, gibt es diverse dahingehende Anspielungen in Hollywoodfilmen.

Reptilian Hegemonie

Während der Innenraum des Ištar-Sterns aus einem Kreis besteht, steht beim eher geometrisch gehaltenen Stern der Isis ein Oktagon im Zentrum.

Okatgon

Advertisements

3 Kommentare zu “Der Stern der Ištar und Isis

    • Einige Ansätze sind ganz interessant, andere Sachen scheinen eher zufällig. Z.B. sind die roten Sterne auf den Polizeiuniformen gewiss nicht extra für den Anschlag aufgenäht worden und die Kerzen, die von Angehörigen am Tatort aufgestellt wurden, sind wohl kaum als Ritual zu werten. Grabkerzen gibt es übrigens auch hierzulande häufig in roten Behältern, da steckt wohl keine Absicht dahinter. Aus Gründen des Anstands sollte man den Hinterbliebenen da auch nix unterstellen.

      Viel wesentlicher ist, dass der Täter mal wieder polizeibekannt und als Gefährder eingestuft war. Das ständige „Versagen“ der Sicherheitsbehörden trotz Gesetzesverschärfungen ist wie immer der wichtigste Punkt auf der Tagesordnung.

  1. Hallo Shinzon und andere,

    vielen Dank für deine Einschätzung.
    Inzwischen habe ich ein Pressefoto zum Manchester-Anschlag gefunden, das zwei Polizisten mit zwei Varianten des roten, fünfstrahligen Sterns auf der Uniform zeigt.

    Ein Schelm, wer dabei an Venus als Morgen- und Abendstern denkt.
    Ob man solche Abzeichen auch auf-kleben kann?

    Es geht mir nicht um die zwei roten Grabkerzen an sich und schon gar nicht darum, trauernden Menschen etwas zu unterstellen, sondern um die Inszenierung zweier roter Lichter neben einer kupferfarbenen Fläche durch den Kameramenschen / Aufnahmeleiter und um die Auswahl genau dieser Einstellung durch den Bildredakteur oder Chefredakteur. Und zwar im ZUSAMMENHANG mit all den anderen Elementen, die man als semantisches Feld betrachten kann, in dem bestimmte Konnotationen dann dominant werden.
    Meiner Ansicht nach funktioniert die Inszenierung durch ein Zusammenspiel von gebrieften Akteueren vor Ort und Presseleuten, die wissen, worauf es bei den Bildern, die sie produzieren sollen, ankommt. Leider hast du meinen Ansatz nicht verstanden und so bist du es, die hier unzutreffend unterstellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s