Der Zylinder in filmischem Stuhl

Tim Burtons „Charlie und die Schokoladenfabrik“ ist wohl einer der psychodelischsten Filme überhaupt.

In diesem widerwärtig grellen Machwerk werden Kinder misshandelt und Kleinwüchsige versklavt. Der Chef von diesem Horrorladen, Willy Wonka (Johnny Depp), trägt natürlich einen freimaurerischen Zylinder und die Kugel auf seinem Zeptar hat ein Schwarz/Weiß-Muster.

Willy Wonka Magick

Außerdem steht er auf rote Klamotten.

Willy Wonka

Übrigens durfte Johnny Depp in „Alice im Wunderland“ abermals einen Zylinder tragen. Auch dies ein Tim Burton Film.

Hutmacher

Advertisements

Meister Marilyn Ma(n)son

Marilyn Manson hatten wir bereits mit Freimaurering erwischt. Es sollte also nicht verwundern, dass er sich recht häufig mit Zylinder ablichten lässt.

Ein wahrer Meister des Stuhlgangs bevorzugt dabei natürlich auch gerne mal Rot. Ob dies nun auf einen hohen Freimaurergrad hinweist, einen satanischen Background hat oder Manson hier einfach die Lady in Red portraitiert, sei einmal dahin gestellt.

Red_Zylinder

Das Ganze geht aber auch in Grau.

Grey Zylinder

Bei der folgenden Kollage fällt nicht nur der Zylinder auf. Marilyn Manson trägt zudem fast immer eine Kontaktlinse im linken Auge.

Zylindermann

Alice Coopers Zylinder

Alice springt mit Zylinder aus einer umgedrehten Pyramide und begrüßt uns in seinen Alpträumen. In diesen Alpträumen ging es offenbar um ein blutiges Opferritual.

129476 SINGLE LP.eps

Ins Gesicht will er einem dann auch noch beißen. Man beachte die rechte Hand, welche die 666 zeigt.

Ill bite your Face

Luzifers Zylinder

Wir hatten ja im Falle der Gothic-Szene auf die victorianischen Stilelemente hingewiesen. Bei Blutengel kann wohl eine Ausnahme gemacht werden.

Allein schon der Titel „Lucifer“ zeigt bei diesem Beispiel eine Verbindung zum Okkultismus auf. Dazu noch das satanische Rot in Kombination mit weißen Teint von Chris Pohl.

Stuhlmeister

Ganz ähnlich sieht es bei Das Ich aus. Die rote Satanspuppe wird von einem Freimaurer kontrolliert. Das gesamte Ambiente ist zudem in den Farben Blau und Rot gehalten.

Das Ich - Cabaret

Der Meister vom Stuhlgang und sein Zylinder

von Shinzon

Die Herkunft des Zylinders ist sehr umstritten und wird zwischen Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts datiert. Ob der Zylinder bereits zuvor in der Freimaurerei verwendet wurde oder umgekehrt erst später Eingang in die Logen fand, ist zumindest öffentlich nicht bekannt. Unter den Freimaurern ist der Zylinder jedenfalls weit verbreitet und wird als „hoher Hut“ bezeichnet.

In einigen Logen ist das Tragen des „hohen Hutes“ nicht vom Stand abhängig, da sich die Freimaurer untereinander als gleichberechtigte Brüder betrachten. In den meisten Großlogen ist der Zylinder hingegen den Ritualbeamten wie dem Meister vom Stuhl vorbehalten.

Erlangen, Freimaurer bei Zeremonie

Außerhalb der Logen wurde die zylindrische Kopfbedeckung erst in den 1820er Jahren beliebt. Getragen wurde der feine Hut vor allem vom aufstrebenden Bürgertum. Hier kann durchaus eine Verbindung zu den Freimaurern gezogen werden, da es damals für die Wohlhabenden zum guten Ton gehörte, Mitglied einer Loge zu sein. Im Proletariat fand man dagegen weder Freimaurer, noch Zylinder.

Dies änderte sich erst, als die Berufsstände der Kutscher und Schornsteinfeger den Zylinder übernahmen. Da insbesondere Schornsteinfeger kein sonderlich elitärer Beruf, sondern im wahrsten Sinne des Wortes Drecksarbeit ist, kann hier ein freimaurerischer Zusammenhang ausgeschlossen werden.

Etwas differenzierter sieht es da schon bei den Zauberkünstlern aus. Die bekanntesten Illusionisten können durchaus zur gehobenen Gesellschaft gezählt werden. Zudem ist ihr Handwerk – das Täuschen der Massen – absolut im Sinne der Herrschenden. Von daher könnte der Zylinder womöglich über die Zugehörigkeit diverser berühmter Illusionisten zu Freimaurerlogen seinen Eingang in das Zauberhandwerk gefunden haben. Allerdings macht dies nicht jeden Nachahmer zu einem potentiellen Meister vom Stuhl.

Ebenfalls frei von freimaurerischen Hintergedanken ist die Verwendung des Zylinders in der Gothic-Szene, in der sich viele am Stil der victorianischen Epoche orientieren. Hier handelt es sich in fast allen Fällen definitiv nur um Nachahmer.

USA Top Secret – Die Freimaurer

Es doch durchaus interessant, dass man in dieser Doku Alex Jones zu Wort kommen lässt. Die Doku klärt auf, dass die Gründungsväter der USA Freimaurer waren, die USA ein Freimaurerstaat ist und die Freimaurer die Boston Tea Party geplant haben. Alex Jones ist amerikanischer Patriot, huldigt den Gründungsvätern und ist Anhänger der unltrakonservativen Tea Party-Bewegung. Wir werden uns in Zukunft noch näher mit diesem Desinformanten und seiner Beziehung zu den Freimaurern beschäftigen…