Der Hass des Ku Klux Klan – Ein rassistischer Geheimbund

von El Mariachi

Der Ku Klux Klan ist ein berüchtigter Verein von Rassisten, die einen weltweiten Rassenkrieg entfesseln wollen. Ihr Ziel ist die Herrschaft der Weißen. Alle anderen Menschen sollen entweder versklavt oder ausgemerzt werden. Ideologisch steht der Klan damit den Nazis nahe und große Teile der heutigen Klanmitglieder sind auch Nazis.

Interessant ist beim Ku Klux Klan, dass er offiziell ein Geheimbund ist, der sogar einen geheimen Handschlag wie die Freimaurer hat. Der Südstaatengeneral und 33 Grad-Freimaurer Albert Pike (1809-1891) steht im Verdacht, an der Gründung des Klans beteiligt gewesen zu sein. Historisch belegt ist dabei zumindest sein Schriftverkehr mit den Klangründern.

Das Wort “Klan” wurde aus dem Schottischen entlehnt (schottischer Ritus), schreibt sich aber eigentlich „Clan“. Warum nun „K“ statt „C“? K ist der 11. Buchstabe im Alphabet, womit KKK 33 ergibt. Die Anführer werden zudem “imperiale Hexenmeister” genannt und die Rituale des Klans sind hochgradig okkult.

Ziel des KKK ist es, Hass und Krieg in die Welt zu tragen. Die rassistischen Vorurteile und Verschwörungstheorien des Klans entbehren jeder Grundlage. Es sind nicht die Afrikaner oder Mexikaner, die die Weißen bedrohen – es sind weiße Rassisten, die den Rassenkrieg erklärt haben. Der Ku Klux Klan und die Nazis sind also keineswegs die Lösung irgendeines Problems, sondern eine Wurzel viele Probleme. Er ist ein weiterer Auswuchs der Geheimlogen, mit dem die Welt ins Chaos gestürzt werden soll.

Der KKK ist ein Instrument, welches dazu dient, Menschlichkeit und Mitgefühl auszurotten. Der angebliche Blutstropfen von Jesus im Logo des Klans ist die blanke Verhöhnung des historischen Jesus, der Liebe und Mitgefühl predigte. Der Gott des Ku Klux Klan heißt Satan und sein Logo mit dem babylonischen Sonnenkreuz (auch Templerkreuz) trägt die Farben der Venus. Sogar die Mitglieder, die sich selbst “Knights” (“Ritter” in Anlehnung an die Templer) nennen, tragen weiße Kapuzen, während die führenden Hexenmeister rote Kapuzen tragen.

KKK Logo

2 Kommentare zu “Der Hass des Ku Klux Klan – Ein rassistischer Geheimbund

    • Die Freimaurer kennt auch jeder. Geheimbund heißt eben nicht, dass die Existenz solcher Bünde geheim ist. Der KKK trat sogar von Anfang an sehr öffentlich auf.

      Das “Geheim” bezieht sich vor allem auf die Verschwiegenheit über die internen Angelegenheiten. Zudem will nicht jedes Mitglied als solche erkannt werden. Zwar gibt es sowohl Freimaurer als auch Kluxer, die offen zu ihrer Ideologie stehen, doch dürfen sie sich nur selbst outen und nicht von anderen Mitgliedern geoutet werden.

      Geheimbündlerische Praktiken des KKK sind u.a. das Tragen von Kapuzen und ein geheimer Handschlag.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s