Leiharbeit bei Amazon

Dank ARD flog Anfang des Jahres auf, wie Amazon Leiharbeiter ausbeutet.

Dabei werden nicht nur deutsche Arbeitslose über die Jobcenter rekrutiert (Ja der Staat fördert diese Ausbeutung!), sondern auch massenhaft ausländische Billigarbeiter in Bussen importiert. Diese müssen unter menschenunwürdigen Bedingungen in Barracken hausen, wobei ihnen die überhöhte Miete vom Lohn abgezogen wird. Sowohl am Arbeitsplatz als auch in der Freizeit werden sie permanent überwacht und einem Klima der Angst ausgesetzt.

Die Sicherheitsfirma, von denen die ausländischen Leiharbeiter schikaniert und eingeschüchtert werden, beschäftigt Neonazis. Die haben natürlich größte Freude an ihrem Job – Ausländer qüälen und dafür auch noch bezahlt werden. Der Name der Firma ist H.E.S.S., wie Hitlers Stellvertreter. Angeblich ist das nur eine Abkürzung für „Hensel European Security Services“, doch die Mitarbeiter tragen Kleidung der namhaften Nazimarke Commando Industries sowie Thor Steinar.

Vom Sicherheitsdienst H.E.S.S. hat sich Amazon inzwischen getrennt, nicht jedoch von den Arbeitsmethoden.

Der Staat unterstützt diese Ausbeutung bereitwillig mit Steuergeldern. Hauptsache die Arbeitslosenzahlen s(t)inken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s