Sexkätzchen-Programmierung – Mind Control Sexsklaven

von Shinzon

Hirnwäsche-Programme dienen nicht nur dazu, dressierte Killer und Manchurian-Kandidaten zu schaffen. Die meisten Mind Control-Opfer werden als Sexsklaven in alle Welt verkauft. Ein beliebter Trigger für diese Opfer-Kategorie sind Leopardenfellmuster. Als veranschaulichendes Beispiel soll an dieser Stelle ein Bild aus einer Bordellszene des Films „The Man with the Iron Fists“ dienen. Man achte auf die Wandverkleidung.

Iron Fist Sex Kitten

Die Sex-Kätzchen-Programmierung zielt darauf ab, eine zweite Persönlichkeit zu schaffen, die sich wie ein rolliges Kätzchen verhält und immer Lust auf Sex hat. Es handelt sich um so genannte „Katzenmenschen“ oder „Sex-Kitten“.

Sexkätzchen

Zu den Betroffenen zählen nicht nur Frauen, sondern auch Männer. Damit werden alle persönlichen sexuellen Vorlieben der Endverbraucher abgedeckt.

Harald Glööckler

Harald Glööckler

Um die sexuelle Versklavung von Gedankenkontrollopfern noch weiter hervorzuheben, kann die Sexkätzchensymbolik zudem mit der Käfighaltung kombiniert werden. Die Betroffenen werden damit endgültig zu Tieren degradiert, welche sowohl physisch als auch psychisch unfrei sind.

Sexkätzchenprogrammierung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s