Die okkulten Symbole in „V – Die Besucher“

Bereits die Werbung zur Originalserie aus den 1980ern betonte das allsehende Reptilienauge.

One Eye Repto

Beim Plakat zum Remake war es dann korrekterweise das linke Auge.

v-die-besucher

Das Remake beginnt mit der Einführung der Charaktere, die mit der Ankunft der Besucher zusammenfällt. Der freimaurerische Schachbrettboden unterstreicht den Übergang in ein neues Zeitalter.

V Schachbrettboden

Die Anführerin der Besucher, High Commander Anna, gibt vor, dass ihr Volk in Frieden kommt. Die Bildschirme an der Unterseite der Besucherschiffe entlarven diese Worte jedoch. Sie bestehen aus Hexagonen, die einerseits von okkulter Bedeutung sind, aber auch für den bienenhaften Kollektivismus der Besucher stehen.

Hexagonbildschirme

Habt keine Angst

Die Schiffe der Reptiloiden erscheinen u.a. über New York und London – zwei Städte, die von besonderer Bedeutung für die neue Weltordnung sind (9/11 und ein noch zu erwartendes Megaritual).

New York Mothership

Der Big Ben Tower wurde unter dem Banner eines anderen roten „V“ zerstört. („V wie Vendetta“)

London Arrival

Natürlich muss noch die Prä-Astronautik bedient werden, zumal Pyramiden ein beliebtes Motiv in Hollywood sind. Von daher darf ein Mutterschiff über Kairo nicht fehlen.

Kairo Arrival

Mit der Ankunft der Besucher geht der Zusammenbruch des Christentums einher.

Fall of Jesus

Eine ähnliche Szene gab es bereits in „Kampf der Welten“ aus dem Jahr 1953.

Jesus destroyed_1

Jesus destroyed_2

Allerdings entscheidet sich Anna letztendlich doch, das Christentum für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Der Vatikan war bereits vor der Ankunft der Besucherschiffe von den Repiloiden infiltriert und einer der außerirdischen Priester trägt einen Ring mit Pyramiden.

Pyramidenring

Mit einer Pyramide beginnt auch schon die erste Episode der zweiten Staffel.

Pyramidenbrücke

Am Ende der Szene steht Anna auf einer Weltkarte, womit hier ganz klar die reptiloide Dominanz über den Planeten Erde gemeint ist.

Weltherrschaft

Deren Symbole finden sich direkt am Eingang des Besucherzentrums, welcher wiederum die Form einer Pyramide hat. Sogar mit abgehobener Spitze und stilisiertem Auge.

Besucherzentrum

Die Gegendemonstranten sind allerdings nicht viel besser und tragen ihrerseits T-Shirts mit diesem Freimaurersymbol.

Pyramiden T-Shirt

Das V-Logo der Besucher ergibt auf den Kopf gestellt eine weitere Pyramide.

Pyramidenlogo

Die Pyramidenhandgeste darf folgerichtig auch nicht fehlen und wird stets von Annas engstem Vertrauten gezeigt.

V Pyramiden Handgeste

Kaum liegt Markus nach einem Attentat auf der Krankenstation, schon springt Thomas für ihn ein und formt die Hände zu einer Pyramide.

Merkelgeste_2

Anna selbst tritt in vielfältigen Outfits auf, darunter auch in teuflischem Rot.

Anna in Rot

Ihre Mutter Diana trägt ebenfalls rot. Zumindest solange sie in der Unterwelt schmachtet, in die Anna sie verbannt hat.

Diana in Rot

Kaum ist Diana aus ihrem Gefängnis befreit, wechselt sie zu luziferischem Weiß. Immerhin will sie eine neue Zukunft aufbauen, während Anna mit ihrer Arroganz und Gier alles zerstört.

Diana in Weiß_1

Leider wird Diana von ihrer Tochter getötet. Die Opferung der eigenen Mutter findet auf einem großen Sechsstern im Hauptversammlungsraum statt.

Hexagrammsaal

Zu guter Letzt dürfen die Säulen Jachin und Boas nicht fehlen, die hier dreist als Blaue-Energie-Generatoren getarnt sind.

Jachin und Blaue Energie_1

Jachin und Blaue Energie_2

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s