V – Die reptiloiden Besucher kommen

von Shinzon

1983 startete die erste Miniserie von „V – Die außerirdischen Besucher kommen“, in der Außerirdische urplötzlich in einen globalen Erstkontakt mit der Menschheit treten.

Originalserie

Ursprünglich sollte es eine Serie über den Aufstieg einer faschistischen Bewegung in den USA werden, was bereits einen starken Bezug zur neuen Weltordnung hatte. Man wollte jedoch eine Science Fiction Serie – keine neue Weltordnung ohne Aliens. Diese durften dann in der Serie den Part der Faschisten übernehmen, wobei ihr Logo stark an das Hakenkreuz der Nazis erinnert.

Reptilienlogo

Reptofaschismus_1

Reptofaschismus_2

Wie sich im Verlauf der ersten Miniserie herausstellte, handelt es sich bei den Besuchern keineswegs um Humanoide, sondern um Reptiloide in Menschenhaut, die uns zum fressen gern haben und die Ressourcen der Erde plündern. Die wenigen wissenden Menschen schließen sich zu einer Widerstandsbewegung zusammen, um die Besucher zu bekämpfen. Hilfe erhalten sie dabei von einer 5. Kolonne innerhalb Reptiloidengesellschaft.

Die Heimatwelt dieser Wesen ist übrigens ein Planet im Sirius-System. Das ist interessant, denn der hellste Stern am Nachthimmel war vielen antiken Hochkulturen heilig und galt u.a. den alten Ägyptern als Heimat ihrer Götter. Ebenso berichten einige Entführungsopfer, dass die Reptiloiden aus der Umgebung des Sternbildes Orion kommen sollen. Vermittelt uns die Serie hier geheimes Wissen?

Dieser Verdacht wird zumindest dadurch angeheizt, dass das Aussehen Besucher in der Serie den Beschreibungen von aus Sichtungsberichten in der Realität stark ähnelt. Außerdem spielt die menschliche Hülle auf Formwandlertheorie an. Und das zu einer Zeit, in der David Icke noch kein bekannter Esoterik-Guru war.

Enttarnt

Reptiloid

Erschreckend ist auch die Lösung des Besucherproblems durch biologische Kriegsführung. Mittels Flugzeugen soll tödlicher, roter Staub ausgebracht werden. Zwar entpuppt sich dieser Plan als Ablenkungsmanöver, während der Widerstand den Dreck mit Heißluftballonen über den Planeten verteilt, aber dennoch kommen einem hier unweigerlich Chemtrails in den Sinn.

Natürlich sind Chemtrails ein sehr umstrittenes Thema und es werden definitiv keine biologischen Waffen breitflächig ausgebracht, was ja letztendlich auch den Selbstmord der Elite bedeuten würde. Allerdings gab es nachweislich vereinzelte Experimente in den USA, Großbritannien und anderen Ländern, bei denen biologische und chemische Kampfstoffe wie Dioksin und LSD ausgebracht und an der eigenen Bevölkerung getestet wurden. Diese sind jedoch gewiss nicht dazu gedacht, Außerirdische zu bekämpfen.

Nachdem die Menschheit am Ende der Miniserie mittels Biowaffen vorerst über die Besucher gesiegt hat, kommen diese in einer kompletten Serienstaffel aus den Jahren 1984-85 zurück. Während die Miniserie durch eine hohe Qualität und spannende Drehbücher glänzt, bleibt die Serienstaffel jedoch ein totaler Flop.

Die Handlung ist zuweilen sehr konfus und die Umsetzung teils erschreckend dämlich. So schießen die Besucher nur Löcher in Luft, während bei den Menschen jeder Schuss sitzt. Als dann doch mal ein Hauptcharakter von einem Laserstrahl verdampf wird, stirbt dieser total sinnlos, da er mitten hinein rennt. Gute Unterhaltung sieht anders aus.

Hinzu kommt, dass jede Menge neue Handlungsstränge geöffnet werden, die zu keinem Abschluss kommen. So beten einige Reptiloide zu einem extradimensionalen Wesen, was jedoch nie weiter verfolgt wurde. Zu einer zweiten Staffel kam es nicht mehr.

Dafür gab es jedoch ein Remake, welches von 2009-2011 lief. In diesem treten die Reptiloiden wieder in Menschenhaut als unsere Erlöser auf, abermals ohne ein vorhergehendes Invasionsszenario. Natürlich stellen sie sich wieder als menschenverachtende Monster heraus und es gründet sich eine Widerstandsbewegung namens „5. Kolonne“, wobei dies im Original der Name des internen Widerstands unter den Reptiloiden war. Von denen gibt es aber auch diesmal wieder Hilfe.

Neu ist dagegen das Interesse der Reptiloiden für die menschliche Seele – ein Konzept, welches ihnen fremd ist. Auf der Suche nach der Seele entführen die Besucher Menschen und unterziehen sie schmerzvollen Prozeduren, an die sich die Opfer später nicht mehr erinnern können. Allerdings werden die Entführten fortan von Alpträumen geplagt. Die Parallelen zum realen Entführungsphänomen sind mehr als offensichtlich und tatsächlich wird von den Betroffenen immer wieder die Gegenwart von Reptiloiden berichtet, die mit den Grey zusammenarbeiten.

Ein weiteres Phänomen, welches sowohl in der Serie auftritt als auch von Entführungsopfern berichtet wird, ist der rote Himmel. In der Originalserie gab es nur den roten Staub, der eine Biowaffe gegen die Besucher war. Im Remake ist der rote Himmel hingegen das Werk der Besucher, welches angeblich die Welt von Umweltgiften reinigen soll. Die Bilder, von denen Entführte berichten, sind jedoch ungleich apokalyptischer und könnten auf eine Kriegswaffe oder eine Naturkatastrophe wie einen Sonnensturm hindeuten.

Roter Himmel 1

Roter Himmel 2

Ebenfalls neu ist beim Remake, dass einige Besucher schon lange vor dem offiziellen Erstkontakt die menschliche Gesellschaft unterwandert haben. Die Besucher zeichnen sich für sämtliche Kriege, Bürgerkriege, Terrororganisationen, politischen und religiösen Extremismus sowie Krisen in den Bereichen Wirtschaft und Finanzen verantwortlich. All diese Aktionen dienten dazu, die Menschheit ins Chaos zu stürzen, um dann als Erlöser aufzutreten. Wer glaubt, dass einige Politiker und Stars in Wahrheit Reptiloide sind, kann sich hier seine Paranoia auffrischen lassen.

Alles in allem ist die neue Serie weitaus mysteriöser als das Original und enthält zudem weitaus mehr okkulte Symbole. Für die Fans der alten Serie gibt noch eine kleine Überraschung, denn Jane Badler ist wieder als Besucherin Diana mit von der Partie – eine Rolle, die sie bereits in der Originalserie spielte.

Lydia & Diana

Das Ende des Remakes gehört dann aber wieder zu den negativen Aspekten, die vom Original übernommen wurden. Es ist wieder einmal eine Enttäuschung auf ganzer Linie. Die guten Charaktere handeln total unlogisch, lassen Gnade mit ihren Feinden walten, nur um dann reihenweise von ihnen niedergemäht zu werden. Die Situation ist zuletzt ausweglos, während die einzig verbliebene Widerstandskämpferin Erica Evans (Elizabeth Mitchell) auf eine mysteriöse Geheimgesellschaft stößt.

Dies wirft einige interessante Fragen auf. Z.B. warum diese Geheimbündler (Illuminaten?) den Kampf der 5. Kolonne nicht unterstützt haben, wenn sie doch gegen die Besucher sind? Das Ende bleibt offen und hoffnungslos, denn aufgrund der sinkenden Einschaltquoten wurde die Serie abgesetzt. Wie es scheint, sind selbst die Freimaurer den Gesetzen des Marktes unterworfen. Oder haben sie mit dieser Serie einfach zu viel verraten?

2 Kommentare zu “V – Die reptiloiden Besucher kommen

  1. Beim Remake finde ich besonders seltsam, dass die menschlichen Widerständler überhaupt nicht zu interessieren scheint, was genau die Besucher eigentlich von der Erde/den Menschen wollen. Für mich wäre das eine der ersten Fragen gewesen, die ich Ryan gestellt hätte, aber Erica, Jack und all die anderen scheint das egal zu sein. Das erinnert mich an den Pinguin von Uli Stein mit dem „Dagegen“-Schild…

    • Stimmt. Und im Finale der zweiten Staffel lassen sich dann alle über’s Ohr hauen. Lisa hat plötzlich Gnade mit ihrer Mutter, während deren Mutter Diana nicht aufpasst, was hinter ihrem Rücken geschieht. Die 5. Kolonne baut auch nur Mist und am Ende sind fast alle wichtigen Charaktere tot.

      Auf eine Auflösung können wir indess lange warten, da die dritte Staffel gecancelt und die Serie abgesetzt wurde. Vielleicht wollte man der Menschheit nicht noch mehr verraten, wer weiß… Oder die Drehbücher waren gegen Ende einfach zu dämlich und man wollte aufhören, bevor es noch schlimmer wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s