Der Bienenkotzemann sagt… viel Mist, wenn der Tag lang ist!

von Anton Nymous

Sein Blog zählt inzwischen zu den meistgelesenen in der Verschwörungsszene und seine Videos haben Zugriffszahlen jenseits der 5.000er-Marke. Seine Treffen finden über ganz Deutschland verteilt mit Dutzenden Teilnehmern statt. Doch wer ist dieser „Honigmann“ eigentlich?

Im realen Leben heißt der Honigmann Ernst Köwing (*1947). Er ist Autor und betreibt einen Kleinverlag, der vor allem Werke über Imkerei und Bienenprodukte vertreibt. Damit wäre also geklärt, woher das Pseudonym „Honigmann“ kommt.

In seinem Immenverlag erschienen weiterhin Bücher des brauen Esoterikers und Reichdeutschenanhängers Jo Conrad, der „Ritter“ des “Fürstentum Germania“ war. Doch wie steht der Honigmann zu den Reichsdeutschen? Das „Deutsche Reich“ hat auf seinem Blog ein eigenes Schlagwort, unter dem sich einige sehr explizite Artikel finden.

In einem Artikel mit dem Titel „Bundesrepublik kein Staat der Staat ist das Deutsche Reich“ wird z.B. behauptet, dass das Deutsche Reich fortbesteht und nur „mangels Organisation und nationalem Bewusstsein handlungsunfähig“ sei. Die Nazis wurden also nie von den Alliierten besiegt und Großadmiral Karl Dönitz hat nie kapituliert?

Zuweilen wird in reichsdeutschen Kreisen auch behauptet, Dönitz hätte nur für die Wehrmacht kapituliert. Dabei wird gerne außer Acht gelassen, dass er zu diesem Zeitpunkt Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches war und das Deutsche Reich damit sehr wohl kapituliert hat. Was der Honigmann und andere rechte Verschwörungstheoretiker verbreiten, nennt man Geschichtsrevisionismus!

Aber was soll man auch anderes von Personen erwarten, die ihren Laptop mit einem Hakenkreuz verzieren? Es ist mehr als offensichtlich, wo Ernst Köwing politisch steht.

Hakenkreuzmann

Zu einem zünftigen Reichsdeutschen gehört natürlich ein passender Soldatenkult. Der Volkstrauertrag steht dabei selbstverständlich auf dem Programm des Honigmannblogs und wird sogleich zum „Heldengedenken“ umfunktioniert. Derartiges kennt man bereits von der NPD, deren Gothaer Kreistagsabgeordneter Sebastian Reiche alljährlich in Friedrichroda zum Gedenken an die gefallenen Mitglieder der Waffen-SS aufruft.

Neben dem Gedenken an die Verbrecher zweier Weltkriege solidarisiert sich der Honigmann aber auch mit den heutigen Soldaten der Bundeswehr. Die gelbe Schleife, die sich zeitweilig auf seinem Blog befand, steht dabei in krassem Widerspruch zu seiner Berichterstattung über den Krieg in Afghanistan sowie die Kriegsvorbereitungen gegen Syrien und den Iran. Ist Köwing denn nun gegen den Krieg oder steht er hinter der deutschen Bundeswehrmacht?

Honigmann Bundi

In jedem Falle ist er gegen die angebliche „Überfremdung“ und „Islamisierung“ Europas. Eine seiner kruden Thesen lautet: „Der europäische Mensch ist vom Aussterben bedroht“. Dumm nur, dass die Neandertaler bereits vor rund 30.000 Jahren ausgestorben sind und Europa seitdem nur noch vom aus Afrika stammenden Homo Sapiens bevölkert ist. Ernst Köwing kommt mit seinen Bedenken also reichlich zu spät.

Unter dem Schlagwort „Immigranten“ wird vor „Masseneinwanderung“ gewarnt und sogar Begriffe wie der angeblich bevorstehende „Volkstod“ werden direkt von der NPD übernommen. Warum Menschen aus ihrer Heimat fliehen, wird selbstverständlich nicht hinterfragt. Zwischen westlichem Imperialismus und der Verelendung vieler afrikanischer und asiatischer Länder sieht Köwing genauso wenig einen Zusammenhang wie zwischen deutschen Waffenexporten und Bürgerkriegen.

Statt sich einmal mit den persönlichen Hintergründen der Flüchtlinge zu beschäftigen, werden diese als Teil einer „jüdischen Weltverschwörung“ hingestellt, deren Ziel die Ausrottung des „deutschen Volkes“ ist. Wer interessiert sich schon für persönliche Schicksale, wenn er einen prima Sündenbock gefunden hat? Wen kümmert es, dass viele Asylbewerber unter menschenverachtenden Bedingungen in schimmlige Baracken oder baufällige Bruchbuden gesperrt werden? Es ist doch viel einfacher zu behaupten, dass diese bettelarmen Menschen, die oft alles zurücklassen mussten, aus dem einzigen Grund hierher kommen würden, um auf unsere Kosten in Saus und Braus zu leben.

Noch ungeliebter als Asylbewerber sind dem Honigmann jedoch die Sinti und Roma, die er gleich als „Zigeuner“ verunglimpft. Das Bild des „schmutzigen Zigeuners“, der nur stiehlt und schmarotzt, hat auf Köwings Blog Hochkonjunktur. Einige Negativbeispiele müssen dabei für sämtliche Sinti und Roma herhalten, wohingegen deren Verfolgung und Ermordung durch Nazis und Neonazis völlig ausgeblendet wird.

Mit der Realität hat dieses rassistische Denken nichts zu tun. Ebenso wenig wie die Theorie der „Islamisierung Europas“, die dank Thilo Sarrazin (SPD) und Udo Ulfkotte auf dem Vormarsch ist. Köwing hat offenbar Angst, dass der Islam bald ganz Europa regieren könnte. Doch ist das „christliche Abendland“ angesichts der letzten CDU/CSU-Wahlergebnisse tatsächlich in Gefahr? In Deutschland ist die Islambruderschaft nicht einmal zu den Wahlen angetreten. Wir stehen also keineswegs kurz vor der Einführung der Sharia, wie und der Honigmann und die NPD glauben machen wollen.

Moscheen sollten indes in einem Land, in dem die Religionsfreiheit im Grundgesetz steht, kein Problem darstellen. Zumal die islamophoben Angstmenschen genauso gut gegen Kirchtürme protestieren könnten, wenn sie gegen den Bau von Minaretten sind. Das Christentum kommt nämlich aus derselben Ecke des Nahen Ostens und war bei seiner Verbreitung in Europa nicht gerade zimperlich. Warum wird hier mit zweierlei Maß gemessen? Vielleicht liegt das ja an der Medienberichterstattung.

Offenbar glauben die Rechtsextremisten und Reichsdeutschen nämlich der offiziellen Propaganda vom finsteren Islamisten, der nichts Besseres zu tun hat, als „Kuffar“ in die Luft zu sprengen. Seltsam, dass der Honigmann auf der anderen Seite sämtliche Terroranschläge durchaus hinterfragt. Doch hinterfragt er sie auch richtig?

Nein, natürlich nicht! Zwar kommt er nicht um die Rolle der Geheimdienste drum herum, doch hinter alledem stecken Köwing zufolge keine geringeren als die Juden bzw. Zionisten. Dabei ist er sich keineswegs zu fein, auch aus den „Protokollen der Weisen von Zion“ zu zitieren – einer judenfeindlichen Hetzschrift des russisch-zaristischen Geheimdienstes. Der Honigmann kommt jedoch zu dem Schluss, dass die Protokolle echt seien. Eine Ansicht, die er irrwitzigerweise mit der radikalislamistischen Hamas teilt.

Im einen Moment hetzt Köwing noch gegen gemäßigte Muslime, nur um sich kurz darauf mit den krassesten Islamisten zu verbünden. Aber gegen die „alles beherrschenden Zionisten“ muss man ja zusammenhalten, was? Die Zionisten sind für ihn natürlich alles Juden. Brauner Standard-Bullshit, gegen den nur Aufklärung hilft. Es gibt nämlich durchaus einige christliche Zionisten, während auf der anderen Seite viele Juden den Zionismus ablehnen. Aber eine kritische Auseinandersetzung mit dem politischen Zionismus wäre viel zu kompliziert für einen alten Naziknacker.

Als solcher leugnet Köwing den Holocaust aus tiefster Überzeugung. Die Realität biegt er sich dabei mittels einseitiger Berichterstattung zurecht. Ein Artikel der Ostfriesenzeitung über Otto Uthgenannt, der seine Leidensgeschichte offenbar erfunden hat, wird z.B. als Beweis herangezogen, dass hunderttausende Überlebende der Konzentrationslager Lügner seien. Diese Art der geschichtsrevisionistischen Berichterstattung ist nicht nur falsch, sondern aus gutem Grund strafbar! (Ein Strafverfahren läuft gegen Köwing allerdings nur wegen „verfassungsfeindlicher Verunglimpfung von Verfassungsorganen“.)

Darüber hinaus sollen die Juden dann auch noch Satan anbeten, womit Köwing in Sachen dämonisierender Hasspropaganda sogar Hitler toppt. Unsere Recherchen ergeben jedenfalls, dass Satanisten Satan anbeten und nicht die Juden. Und woran erkennt man die wahren Satanisten?

Heil Satan_1

Heil Satan_2

Inwieweit Köwing da selbst mit drin hängt, lässt sich noch nicht mit letzter Sicherheit sagen. Es fällt aber auf, dass er den Baphomet in dem betreffenden Video über fast eine halbe Minute lang zeigt. Und das nicht etwa, um über die Zeichen der okkulten Elite aufzuklären. Im betreffenden Abschnitt beschuldigt er stattdessen Wernher von Braun des Vaterlandsverrats, weil dieser nach dem 2. Weltkrieg zu den Amerikanern überlief.

Zumindest outet er sich damit restlos als Nazi. Denn der angebliche Verrat, über den Köwing da schwadroniert, betrifft nicht etwa Deutschland, sondern das 3. Reich. Es zeigt sich, wem seine Loyalität gilt. Angesichts seiner reichsdeutschen Ansichten sollte dies jedoch nicht überraschen.

Eine Überraschung ist hingegen, dass Köwing die NPD nicht mag. Als Grund gibt er an, dass er die Nazipartei für ein Konstrukt des MI6 hält. Allerdings lehnt der Honigmann die bundesdeutsche Parteienlandschaft ohnehin ab, da laut ihm und seinesgleichen das 3. Reich fortbesteht. Seine Partei dürfte dann wohl eher die NSDAP sein.

Und da wären wir auch schon bei den Freunden vom Honigmann.

Honigfreunde

Unter diesen fällt als erstes „Sommers Sonntag“ auf. Dieser Blog erfreut sich ebenfalls wachsender Beliebtheit und das nicht nur bei Neonazis. Sommer und dem Honigmann ist es zu verdanken, dass sich rassistische und judenfeindliche Tendenzen in der Verschwörungsszene ausbreiten wie Schimmel auf altem Brot. Dabei fällt auf, dass die Ausländer- und Judenfeindlichkeit bei Sommers Sonntag noch offener zutage treten.

Weiterhin verbreitet Sommer die gängigen Mythen rund ums 3. Reich. Das führt uns wiederum zu einem weiteren befreundeten Blog des Honigmanns. Gemeint ist der Haunebu-Blog, welcher den Mythos der Reichsflugscheiben bereits im Namen trägt. Neben den offensichtlichen Tendenzen fällt allerdings noch etwas anderes auf. Das dominante Symbol auf der Webseite ist eine Fleur de Lys.

Haunebu Fleur de Lys

Ein weiterer Freund von Köwing, mit dem dieser sogar schon einige gemeinsame Videos produziert hat, ist Klaus Jaeger alias Claudios. Dieser betrieb den Youtube-Kanal „Grandmasteryaeger“ bis zu dessen Löschung und ist auch unter dem Pseudonym „ClusterVision“ bekannt. Claudios’ Videos strotzten stets vor religiösem Eifer und kreationistischem Gedankengut. Offensichtlich hat man es bei ihm mit einem evangelikalen Fundamentalisten zu tun, der sich im finalen Kampf gegen Satan auf der Seite Gottes wähnt.

Ein anderes Thema, über das Claudios sich bei einem Treffen mit dem Honigmann im Friesen-Watt 2011 ausließ, ist Zitat: „Die Dezimierung der weißen Rasse“. Das Video wurde inzwischen gelöscht. Jedoch nicht von Youtube, sondern von Claudios persönlich, was zu einer kleinen Eiszeit zwischen ihm und dem Honigmann führte.

Unter den sonstigen Links auf dem Honigmannblog finden sich einige weitere Verbindungen zur reichsdeutschen sowie zur Esoterikszene. Natürlich darf dabei das braune Esoterikportal Bewusst TV von Jo Conrad nicht fehlen. Einer der wohl wichtigsten Freunde von Ernst Köwing.

Kommen wir nun zu einer abschließenden Zusammenfassung: Der Honigmann und seine Honigbiene verstehen es perfekt, kritische Menschen einzufangen und zu begeistern. Eigentlich ist es begrüßenswert, dass immer mehr Menschen aufwachen und begreifen, dass in dieser Welt etwas gewaltig schief läuft. Es wird immer offensichtlicher, dass wir von den Herrschenden und ihren Massenmedien belogen und manipuliert werden. Ihre Geheimbünde sind dabei längst kein Geheimnis mehr.

Menschen wie Ernst Köwing sind allerdings keineswegs der Wahrheit auf der Spur. Sie füttern ihre Leser, Zuhörer und Zuschauer mit einigen offenkundigen Fakten an, um sie dann in eine bestimmte Richtung zu führen. Im Falle des Honigmanns geht es dabei ganz weit nach rechts.

Jeder kann mit Leichtigkeit nachprüfen, dass es sich bei Köwing um einen knallharten Rassisten, Antisemiten und Holocaustleugner handelt. Seine eigenen Worte entlarven seinen Fremdenhass sowie seine faschistoiden Ansichten. Doch Vorsicht beim Durchstöbern: Uns ist von all der Bienenkotze, die wir bei unserer Recherche durcharbeiten mussten, richtig schlecht geworden!

Doch wie kann man sich vor solcher Irreführung schützen? Der wichtigste Grundsatz lautet, auf niemanden zu hören, der Hass predigt. Fremdenhass sowie Hass gegen Juden, Moslems, Homosexuelle usw. fördert das Prinzip „teile und herrsche“. Bewusst oder unbewusst unterstützen Desinformanten wie der Honigmann damit die herrschende Elite.

Zu guter Letzt entlarvt sich Ernst Köwing dann noch mit seinen Verbindungen zur Esoterikszene, insbesondere Wunderheilern sowie einzelnen Kreationisten. Dass er seine Rente mit dem Verkauf von Honigmann-Fanartikeln aufbessert, ist bei alledem nur das Tüpfelchen auf dem „i“. Unser Fazit: Das Geld und die Zeit, die man im braunen Honigsumpf verlieren kann, lassen sich anderweitig weitaus besser investieren.

Werbeanzeigen

22 Kommentare zu “Der Bienenkotzemann sagt… viel Mist, wenn der Tag lang ist!

  1. Na, mit diesem Beitrag solltet ihr eigentlich mitten ins Honigmann – Nest gestochen haben…

    Hatte mich dieser Thematik auch mal angenommen, aber nicht nur auf den Bienenmann bez…

    http://ilovethetruth.wordpress.com/2013/04/22/wahrheits-bewegung-nwo/

    Übrigens, die Bienen – Symbolik kommt nicht von ungefähr…

    Und der Summsemann ist mMn. ein verkappter Freimaurer, u. Arier… Er ist eben eine von vielen Arbeiter – Bienen, u. leider werden es immer mehr…

    Ich selbst war JA leider auch mal unbewusst eine Arbeiter – Biene von denen… Ihr habt es JA mitbekommen, aber vorallem auch mitgeholfen mich davon abzubringen…

    Das paradoxe ist… sog. „Truther“ gehen davon aus, weil sie den Massen – Medien keinen Glauben mehr schenken, dass sie deswegen der Wahrheit folgen…

    Das tun sie aber nicht, sie folgen einfach Lügen die eben nicht mainstream sind… Jedoch mit dem Unterschied, dass sie glauben, sie würden der Wahrheit folgen, zumindest mehr als die blinden Schafe…

    Doch sie werden genau so angelogen, aber eben auf einem anderen Niveau…

    Danke, dass ihr Licht ins Dunkel bringt…

    LG, Matthi…

    • Der Bienenkorb ist zwar ein Freimaurersymbol, allerdings dürfte die Bienensymbolik beim Honigmann tatsächlich nur in seinem Hobby begründet liegen. Da wären wir also vorsichtig mit Behauptungen.

      Viel offensichtlicher sind seine Handgesten und regelrecht entlarvend seine miesen Hetzschriften. Rein politisch würden wir Köwing im Bereich der Geheimgesellschaften eher in Richtung Thule-Gesellschaft vermuten, welche letztendlich aber auch freimaurerischen Ursprungs ist. Bevor wir uns dazu jedoch konkret äußern, müssten wir erst noch ein paar eindeutige Indizien sammeln.

  2. Achja, Klaus Jäger, alias Claudios von dem YT – Kanal „ClusterVision“ bekannte sich, so viel ich weiß mal selbst als einen Anthropologe…

    Und im Grunde genommen müsste man diesen Dummschwätzern, u. Lügnern alle das Maul stopfen… denn sie richten großen Schaden mit ihren Lügen an…

    Lupocattivo sollte man auch nicht unterschätzen, heißt übersetzt übrigens, böser Wolf… u. genau das ist auch das Logo vom Blog…

    Sie geben sich eigentlich immer zu erkennen, man muss es nur sehen, u. darf sich nicht von den Lügen fangen lassen, bzw. den Teilwahrheiten… Ich schreibe aus Erfahrung, denn ich hab das alles durchgemacht, u. hinter mir…

    • Danke für den Tipp. Wobei wir noch ergänzen würden, dass die alleinige Beschäftigung mit den Rothschilds nicht unbedingt ein Indikator sein muss. Dies gilt nur, wenn die Rothschilds in Kombination mit dem Judentum und insbesondere Schlagworten wie „Finanzjudentum“ genannt werden. Geht es dagegen um ihren Einfluss in der Hochfinanz (City of London etc.) und ihre Verbindung zu okkulten/satanistischen Geheimgesellschaften, befindet man sich oft auf der richtigen Fährte.

      Mit dem Begriff Zion ist das ebenfalls eine schwierige Sache. Dieser kommt auch im Christentum vor, da es sich um einen Berg in Jerusalem handelt. Viele Zionisten sind zudem gar keine Juden, sondern christliche Fundamentalisten (z.B. Xavier Naidoo). Solange dementsprechend differenziert wird, ist man auf der sicheren Seite. Rechtsextreme Webseiten kann man dagegen relativ leicht daran erkennen, dass sie Zionismus und Judentum prinzipiell gleichsetzen und den evangelikalfaschistischen Zionismus vollkommen unterschlagen. Wir werden in naher Zukunft genauer auf dieses Thema eingehen, um den rechtsextremen Verschwörungstheorien entgegen zu wirken.

  3. Ich habe noch ein bisschen recherchiert. Bei Wikipdia findet man ja so einige Dinge, die irgendwie nicht stimmen können. Z.B. habe ich mal geschaut, was wiki denn zu rechtsextremen Symbolen sagt. Da gibt es dann z.B. ein Symbol, eine Rune, genannt Othala, die als rechtsextremistisches Symbol der Neonazi-Szene gelten soll. Nun, mein Partner war zwölf Jahre bei der Bundeswehr und dort Hauptfeldwebel….Alle Hauptfeldwebel tragen dieses Symbol als Dienstgradabzichen. Dann müsste ja die Bundeswehr auch rechtsextremistisch sein, oder etwa nicht???

    • Die Bundeswehr ist ein Kapitel für sich und in der Tat wurden nach der Befreiung 1945 viele Nazioffiziere aus der Wehrmacht übernommen. Das ist wohl aber nicht der Grund für die Benutzung von Runen und anderen okkulten Symbolen. Wie schon im 3. Reich gehen auch bei der Bundeswehr solche Symbole auf den Einfluss von Geheimgesellschaften zurück.

  4. Ich würd mal sagen ich wurde gehonigtschwanzt … naja in den Honigman Nachrichten vom glaub 13. Januar sagt er auch irgendwas über Schwarze und dass die sowieso nicht arbeiten können. Halt Männergeschwätz … echt nervig auf was man alles achten muss, dass solche Typen auch immer irgendwo ein Sprachrohr finden …. hatte nicht auf die Einzelheien geachtet wie z.B. auch die Namen derjenigen, die es reposten …(vikinger usw.) Naja, zukünftig hab ich draus gelernt und werde sowas wohl eher erkennen. Es nervt mich zugegebenerweise sehr, dass auch die Politik hier durch ihre Unfähigkeit und Irrsinnsentscheidungen teilweise echt dafür sorgt, dass solche Blogs angesteuert werden. Es muss sich was ändern, keine Frage, aber lieber Honigmann bitte, deine Sichtweiße ist beleidigend und kleingeistig. Das ist vermutlich auch der Grund, warum du dich mit sowas brüstest .. rebloggen kann jeder, aber ich fände es auch einfach interessanter, alternative oder bessere Lösungsvorschläge zu hören, aber dazu reichts dann wohl doch nicht aus…

    für mich persönlich da ich nicht sehr viel wissen will und nur teilinteressiert sind , sind solche blogs irgendwie schon verhetztend muss ich sagen , ich kann echt nur jedem empfehlen sich hier echt nich honigschwanzen zu lassen XD .

    was ist mit ken.fm ? den verfolge ich ebenfalls , bissher ist mir nur das interview mit dem hassprediger irgendwie seltsam vorgekommen ^^ … werde mich zukünftig echt von diesem ganzen internet rotz verabschieden , das doch alles eifach nur ne suppe die keiner sau was bringt außer hetzte …. dann lieber porn stream seiten XD

  5. villeicht kann jemand einfach mal eine Liste zusammenstellen mit den ganzen Leuten, die Rechtspopulismus betreiben …was ist mit diesem Michael Vogt ..alpenparlament ist das auch rechts ?? Kam mir eher links vor….sind die jezte alle rechts XD ahhhhhhhhhhh

  6. Na ,ihr Schnuckels,wer seid ihr ?
    Ich wette ihr arbeitet für die Scientologen – im Vernichtungssektor !
    Der Honigmann ist der netteste Mensch der Welt – hat mir mal sehr geholfen.
    Was er sagt,stimmt auch Alles !
    Hatte mal unfreiwiilig den Dummbatz gepielt-der raus geht in die Wlet um das fürchten zu lernen – und habe es genauso erlebt-wie der Honigmann sagt.
    Ich glaube ihr seit korrupt – und habt eine beschissene Heidenangst vor dem Honigmann !
    Nur kluge Menschen werden so dermassen angezeigt – der Honigmann ist geadelt !
    Schickt der Staat Betreuer – dann hat er was zu verbergen !
    Christiane Rieckmann

    • Hat der Bienenkotzemann gesagt, dass wir $cientologen sind? Das stimmt nämlich defintiv nicht und zeigt nur, wie leicht Sie sich in lächerliche Verschwörungstheorien verstricken lassen. $cientology haben wir längst debunked und einen Artikel über Hubbard in der Reihe „Die größten Okkultisten“ veröffentlicht. Sollten Sie vielleicht mal lesen, bevor Sie solchen Stuss behaupten!

      Anzeigen bekommen kluge Menschen übrigens nicht, denn kluge Menschen geben keinen volksverhetzenden Müll von sich. Das machen nur rechte Idioten und wenn diese dann noch so dumm sind, es unter Klarnamen in aller Öffentlichkeit zu tun, dann haben Sie die Strafe echt verdient!

      Mag sein, dass Köwing Ihnen geholfen hat. Die NPD hatte auch mal eine Aktion, bei der ihre Kameraden Omis über die Straße geholfen haben. Das macht sie aber noch lange nicht zu guten Menschen. Angst haben wir dennoch weder vor geistigen noch vor gewaltbereiten Brandstiftern.

    • Genau. Die Uhr läuft langsam, aber fleißig ab. Wem wäre mehr „gedient“ damit, als denen hier, die je Begriff erlangen konnten…die nie von THEORIEN schwatzten.
      ,
      70 Jahre Amerikanisierung haben viele zu Deppen und Freiwild gemacht. ..unfähig, sich des „normalen“ Verstandes zu bedienen. Dass wollte die sog „Elite“!….die hier genannten. …jetzt schon „verlorenen“….FRESSMASSE!

      Auf dass…..sie krächzen….bald …..und nicht mehr lang.

      IHR DUMMEN…..IHR HABT ES NIE BEGRIFFEN. EUER ENDE NAHT. UND DAS IST G******

  7. Wenn der Honigmann nur ein kleiner Spinner unter Millionen ist-warum dann der Wirbel ?!
    Vor unserem Kaufhaus steht auch ein alter Nazis und brüllt seine Versionen herraus.Wir bemerken ihn gar nicht und sagen allensfalls Alterchen,mach mal kurz Platz wir müssen mit dem Kinderwagen hier durch oder Nun sei mal nicht so trübsinnig hier hast du einen Euro hol dir ein Bierchen…………..
    Seitdem ich Eure Seite kenne-denke ich mir so im Oberstübchen…der Honigmann ist ein grösseres Kaliber als ich dachte !
    Ich fand die Seite immer supertoll—-aber nun glaube, ich der Honigmann ist noch viel mächtiger, als ich es dachte.
    Er scheint kein Alterchen vorm Kaufhaus zu sein und mir scheint, man kann auch nicht so schnell einen aus ihm machen….Gut so !

    • Ein kleiner Artikel auf einem winzigen Blog ist wohl kaum ein Wirbel. Das Warum hat einfach mit Aufklärung zu tun. Der Honigmann verzerrt die Wahrnehmung von Tausenden und wo das hinführt, kann man bei Pegida sehen. Nur ist Pegida von BILD und Tiefenstaat gelenkt, während der Honigmann eher bei den Reichbürgern unterwegs ist.

  8. Gerüchten zufolge soll der Honigmann nicht mehr unter den Lebenden verweilen. Man kann es ja nur hoffen.
    So ein ekelhafter Hetzer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s