28 Jahre Tschernobyl – Und immer noch nichts gelernt

Das dreijährige Jubiläum der Fukushima-Katastrophe am 11. März hat bereits weitaus weniger Menschen hinter dem Ofen hervor gelockt, als noch vor zwei Jahren. Dies zeigt, wie schnell Menschen vergessen und auch wenn Deutschland nun schrittweise aus der Atomkraft aussteigt, so werden in anderen Ländern stetig neue potentielle Katastrophenmeiler gebaut.

Eine andere Nuklearkatastrophe ist indes schon vollends in Vergessenheit geraten. Heute, am 26. April, erfolgte vor 28 Jahren der Supergau im Block 4 des Atomkraftwerks von Tschernobyl. Für uns ist dies der passende Anlass, um auf die unberechenbaren Gefahren der Atomkraft hinzuweisen. Es braucht dabei nicht einmal ein weiterer Reaktor in die Luft zu fliegen. Der Atommüll sowie der radioaktive Abraum des Uranabbaus reichen bereits vollkommen aus, um den Planeten nachhaltig zu verseuchen. Die folgenden zwei Dokus sollten auch die letzten Atomkraftbefürworter wachrütteln.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s