Das Rätsel um Flug MH370

Am 8. März 2014 verschwand der Malaysia-Airlines Flug 370 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking. Bisher wurden weder die Maschine noch Wrackteile gefunden. Dafür gibt es eine Reihe von Ungereimtheiten und seltsamen Informationen.

Z.B. befanden sich laut offiziellen Angaben 20 chinesische Mitarbeiter der US-Firma Freescale Semiconductor an Bord. Anonymous-Aktivisten zufolge sollen vier von diesen Mitarbeitern je 20% an einem Patent für implantierbare Microchips gehalten haben. Die restlichen 20% des Patents gehören Freescale Semiconductor selbst, wobei dieser Motorola-Abspaltung nach dem Ableben der vier Mitarbeiter deren Anteile am Patent zufallen.

Patentinhaber:
Peidong Wang, Suzhou, China, (20%)
Zhijun Chen, Suzhou, China, (20%)
Zhihong Cheng, Suzhou, China, (20%)
Li Ying, Suzhou, China, (20%)
Freescale Semiconductor Austin TX (20%)

Datum Patent-Beantragung: 21. Dezember 2012
Datum Patent-Eintragung: 11. März 2014
Datum verschwinden von MH370: 08. März 2014

Sollten diese Informationen zutreffen, würde sich daraus die Frage ergeben, ob man wirklich einen Flug mit 227 Passagieren und 12 Crewmitgliedern wegen nur 4 Zielen verschwinden lassen würde? Immerhin hätte man diese mit geheimdienstlichen Methoden auch anderweitig beseitigen können. Von den Massenmedien werden wir jedenfalls keine Antwort auf diese Frage erhalten, da diese gar nicht auf die Idee kommen würden, in diese Richtung zu recherchieren.

Eine andere Recherche kommt indes von Robert Stein, der auf einen weiteren Passagier eingeht. Ein Mitarbeiter von IBM, Philip Wood, soll mit seinem Handy eine Nachricht verschickt haben, in der er angab, das Flugzeug wäre von unbekanntem Militärpersonal entführt worden. Den Metadaten der Handynachricht zufolge wurde diese vom US-Militärstützpunkt Djego Garcia im Indischen Ozean aus abgesendet. Allerdings verweist Robert Stein gleichzeitig auf Ungereimtheiten, weshalb es fraglich ist, ob Flug MH370 tatsächlich dort festgehalten wird oder es sich bei dieser Nachricht um eine Desinformationskampagne handelt.

Fragen über Fragen, doch leider keine konkreten Antworten. Mit absoluter Sicherheit kann lediglich gesagt werden, dass mit dem Verschwinden von Flug MH370 etwas gewaltig faul ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s