Zauberer im Freimaurerdress

Von Zauberern gibt es zwei unterschiedliche Darstellungen. Die klassische Darstellung zeigt einen älteren Herrn mit spitzem Hut, langem Mantel und langem Stab. Mit anderen Worten der Gandalf-Typ.

Gandalf

Im völligen Gegensatz dazu steht der moderne Zauberer. Dessen typische Kleidung ist mehr als offensichtlich aus der Freimaurerei entlehnt. Dazu zählen ein schwarzer Anzug, weißes Hemd, weiße Handschuhe sowie der schwarze Zylinder, aus dem meist ein weißes Kaninchen (in Anlehnung an „Alice im Wunderland“) gezogen wird. Sogar der erheblich verkleinerte Zauberstab ist in den Farben Schwarz und Weiß gehalten.

Damit wollen wir nicht behaupten, dass alle Zauberkünstler Freimaurer sind. Ihre Mode ist allerdings sehr wohl von der Freimaurerei beeinflusst.

Zauberer

2 Kommentare zu “Zauberer im Freimaurerdress

  1. Sagt mal habt ihr eigentlich keine Angst?
    Wenn man allein schon die Geschichte um „Dutroux“ sich anschaut!
    Andererseits muss man das Böse bekämpfen, egal wie abscheulich es sich entwickeln könnte. Dabei möchte ich gerne auf den Eid des Ritters aus dem Film, „Königreich der Himmel“ verweisen, er lautet wie folgt: “ Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei Tapfer und Aufrecht auf das dich Gott lieben möge, sprich stets die Wahrheit auch wenn es den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen und tue kein Unrecht. Dies ist dein Eid.“ Anschließend bekommt der Schauspieler eine „Ohrfeige“ und es geht weiter: „Und Dies ist damit du ihn nicht vergisst.“ Meiner Meinung einer der höchsten „ethischen“ Verlautbarungen Hoolywoods.

    • Warum sollten wir Angst haben? Wir decken ja nichts Neues auf, verraten nichts, was nicht schon hinlänglich bekannt wäre. Einige Fakten, die wir hier in eigenen Worten wiedergeben, kann man auch auf Wikipedia oder sogar direkt auf Freimaurerseiten nachlesen.

      Ein Augenzeuge eines Verbrechens wie im Falle Dutroux müsste Angst haben, weil seine Aussage vor Gericht viele einflussreiche Personen hinter Gitter bringen könnte. Ein Internetjournalist, der nur die öffentlich zugänglichen Pressequellen zu diesem Fall zusammenfasst, ist dagegen keine unmittelbare Gefahr für die.

      Hinzu kommt, dass wir nur ein kleiner, unbedeutender Blog sind, der nur wenige hundert Leser hat, welche sich ohnehin mit diesen Themen beschäftigen. Wir erreichen nicht die breite Masse. Würde nun aber plötzlich jemand von uns das Zeitliche segnen, würden hunderte andere Seiten darüber schreiben und das würde viel größere Wellen schlagen. Die Elite ist keineswegs so blöde, aus ein paar Niemanden Märtyrer zu machen. Da müssten wir schon Insiderkenntnisse haben und tausende Menschen damit erreichen, wie z.B. Bill Cooper, damit die Kosten-Nutzen-Rechnung eines Attentats aufgehen würde.

      Wir glauben, dass die okkulte Elite sich bestenfalls über unseren Blog amüsiert, wenn die ihn überhaupt wahrnehmen. Wir auf der anderen Seite haben nichts zu verlieren. Die machen bereits 99% der Menschheit das Leben zur Hölle und werden schon noch sehen, was passiert, wenn man eine komplette Weltbevölkerung in die Ecke treibt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s