Gregor Gysi zu den Waffenlieferungen in den Irak

Im Konflikt um die den IS-Terror im Norden von Syrien und dem Irak will auch die deutsche Regierung Waffen an die Kurden liefern. Natürlich nachdem sie bereits ganze Waffenfabriken nach Saudi Arabien geliefert hat, aus denen nun die ISislamisten gespeist werden. Warum nur eine Kriegspartei beliefern, wenn man seinen Profit verdoppeln kann? Die Bundesregierung besitzt bei alledem auch noch die Frechheit, am 1. September über diese Waffenlieferungen zu debattieren – dem Tag, an dem Nazideutschland 1939 den 2. Weltkrieg begonnen hat. Einzig DIE LINKE stellt sich wieder einmal gegen diese widerwärtige Kriegslogik.

Nebenbei geht Gysi auch auf den neu entbrannten Nahostkonflikt und die Ostukraine ein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s