Der Krieg in der Ostukraine – Auftakt zum 3. Weltkrieg

Als würden die zwei Brandherde im Nahen Osten nicht schon ausreichen, ist inzwischen auch in der Ostukraine ein handfester Bürgerkrieg mitten in Europa ausgebrochen. Inzwischen dürfte jeder mit genügend Grips kapiert haben, dass der Putsch gegen Janukowitsch von der CIA inszeniert wurde und bereits auf dem Maidan die Nazis vom rechten Sektor und der Swoboda-Partei an vorderster Front aktiv waren.

Seitdem hat sich die Krim in einem Volksentscheid Russland angeschlossen, während andere Landesteile von den Nazis ethnisch gesäubert werden. Unvergessen bleiben dabei die Hinrichtungen von Odessa und die Artillerieangriffe auf Städte in der Ostukraine. Dies alles geschieht mit größtmöglicher Unterstützung der USA und EU, die ihre eigene Schuld Putin zuschieben. Doch Putin reagiert nur. Er reagiert auf die Einkreisung Russlands durch die NATO, auf die Verlegung von amerikanischen Kampfjets nach Polen und Litauen, auf unzählige US-Söldner in der Ukraine und auf ein Heer von CIA-Beratern in Kiew.

USA versus Russland

Dass gerade die deutsche Regierung in der Ukraine Faschisten unterstützt, wird in den Massenmedien wenn überhaupt nur am Rande erwähnt. Bilder, die Todesschwadronen mit Hakenkreuzen, SS-Runen, Wolfsangeln und schwarzen Sonnen sind zwar präsent, werden aber heruntergespielt, als wäre das gar nicht so schlimm. Immerhin würden ja Freiwillige aus nahezu jedem politischen Spektrum die Regierungsseite stärken. Eine glatte Lüge, denn es sind fast ausschließlich Nazis und Rechtskonservative. Kein Linker würde an deren Seite kämpfen, um Zivilisten abzuschlachten.

Die größte Lüge rankt sich jedoch um den Abschuss des Malaysia Airline Fluges MH17. Es ist schon seltsam, dass dieses Jahr gleich zwei Flüge ein und derselben Airline unter mysteriösen Umständen vom Himmel geholt worden sind. Fluggäste sollten Malaysia Airline in Zukunft wohl lieber meiden.

Doch es gibt noch weitere Merkwürdigkeiten. So war z.B. die Maschine des russischen Präsidenten zur fraglichen Zeit in der Luft. Möglicherweise war Putin das eigentliche Ziel, was es umso abartiger erscheinen lässt, dass er sofort als Sündenbock herangezogen wurde, nachdem klar war, dass ein ziviles Flugzeug mit fast 300 Unschuldigen getroffen wurde.

Doch was hätte Putin davon, ein ziviles Flugzeug abschießen zu lassen? Damit würde er nicht nur seinen ohnehin schon angeschlagenen Ruf weiter schädigen, sondern den USA gleich einen Angriffsgrund liefern. Putin zu unterstellen, er sei selbstmordgefährdet und obendrein dermaßen dämlich, ist vollkommen unglaubwürdig. Gleiches gilt für die Freiheitskämpfer in der Ostukraine, welche bereits im Vorfeld davor gewarnt haben, dass Kiew zu einer solchen Strategie greifen könnte.

Soll heißen, dass die Faschisten entweder Putin treffen wollten und daneben geschossen haben, oder aber das Flugzeug bewusst abgeschossen haben könnten, um der NATO einen Vorwand zu liefern, die Unterwerfung der Ostgebiete aktiv zu unterstützen. Das sind die einzigen Versionen, die überhaupt einen Sinn ergeben, wenn man einmal die Frage zugrunde legt, wem der Abschuss des Fluges MH17 nutzt? Untermauert wird dieser Verdacht durch ein angeblich abgehörtes Telefonat der Separatisten, welches unlängst als Fälschung entlarvt wurde.

Weiterhin gibt es Hinweise, dass zwei ukrainische Kampfflugzeuge für den Abschuss verantwortlich waren. Wo bleibt denn jetzt die Forderung nach einer Flugverbotszone? Im Falle Libyen reichte damals schon eine Lüge des Senders Al-Dschasira aus, um eine Flugverbotszone zu verhängen. In der Ukraine werden seit Monaten Zivilisten bombardiert, aber selbst der Abschuss der MH17-Maschine geht dem Westen anscheinend noch nicht weit genug.

Alles läuft darauf hinaus, Russland in einen Krieg zu drängen, der sich zwangsläufig zu einem dritten Weltkrieg ausweiten würde. Die Bundesregierung steht dabei voll und ganz auf der Seite der Kriegstreiber aus Washington. Dumm nur, dass Deutschland im Gegensatz zur USA wichtige Handelsbeziehungen zu Russland unterhält und sich mit den Sanktionen selbst schadet. Kritik erhält die Bundesregierung dabei keineswegs nur von links, sondern inzwischen sogar von dem ehemaligen CDU-Bundestagsabgeordneten Willy Wimmer. Nun, es ist nie zu spät für einen Parteiwechsel…

Wie sehr die USA jegliche Friedensbemühungen hintertreibt, belegt nicht nur die Stationierung von Kampfjets in Polen und Litauen. Auch in Moldawien hat die USA bereits Truppen stationiert, die sich auf einen realen Krieg gegen Russland vorbereiten.

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro wies am 1. September, dem Weltfriedenstag, ebenfalls darauf hin, dass die NATO Russland einkreist und in einen Krieg treiben will. Die USA strebe eine unipolare Weltordnung an und wolle alle Versuche einer multipolaren Welt verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s