Die abartige Rassenideologie der Nazis

Menschenrassen – so etwas gibt es eigentlich gar nicht, da es Rassen nur bei Zuchttieren gibt. Erst die Nazis wollten in ihrem Rassenwahn tatsächlich Menschen „züchten“. Auf der anderen Seite wollten sie bestimmte Menschengruppen wie Schädlinge ausrotten. Allen voran die Juden. Dabei sind Juden genauso wenig eine Rasse wie Christen oder Moslems. Zudem ergab eine Studie, dass der Anteil von Blonden unter Juden höher ist, als unter allen anderen Deutschen, was die Herrenmenschenideologie der Nazis zusätzlich ad absurdum führt.

Ihre kranke Ideologie hatte jedoch auch Vordenker, welche bereits die Ausbeutung anderer Völker während des Kolonialismus mit dem darwinistischen Prinzip zu rechtfertigen versuchten. Natürlich ohne Darwins Theorie wirklich zu verstehen. Die folgende Doku entlarvt den Rassenwahn als absurdes Produkt machthungriger und hasserfüllter Faschisten.

Achtung: Werbespam in der Videobeschreibung auf Youtube!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s