Die Saringasanschläge der Aum-Sekte

In Europa, den USA und Kanada gilt die Aum-Sekte (im Original Ōmu Shinrikyō) zu recht als Terrororganisation. In Japan jedoch, wo die Sekte 1986 gegründet wurde und 1994/95 ihre Giftgasanschläge durchführte, ist sie bis heute nicht verboten. Ihr Gründer Shōkō Asahara ist übrigens ein enger Freund des Dalai Lama.

Hinweis: Der Vergleich mit 9/11 am Ende der Doku hinkt. Die Aum-Sekte bekennt sich sehr wohl zu den Saringasanschlägen, während 9/11 ein Inside Job war.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s