Rick Ross: Der Drogendealer Satans

Es gehört schon einiges dazu, wenn ein Ex-Gefängniswärter sich als Drogengangster ausgibt, um seine Musik besser verkaufen zu können. Einmal ganz davon abgesehen, dass er damit den schwarzen Jugendlichen in den USA ein schlechtes Vorbild ist, indem er ihnen Kriminalität als cool verkauft.

Der Rapper Rick (Wal)Ross geht bei seinem Fake-Image aber noch ein paar Schritte weiter und hat sogar seinen Künstlernamen bei einer echten Person geklaut. Zudem dichtet er sich eine jüdische Identität an, damit das freimaurerische Hexagramm auf einem seiner Plattencover nicht als solches gelesen wird. Selbstverständlich mit dem negativen Nebeneffekt, dass die Juden fälschlicherweise mit dem kriminellen Drogenmilieu in Verbindung gebracht werden.

The Black Fake Mitzvah

Rick Ross’ wahre Religion offenbart sich indes in den Symbolen, die er in seinen Musikvideos verwendet. In einer Szene sitzt er sogar auf dem Thron des Baphomet.

Ross Baphometthron

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s