Die Hexenjagd von Salem

1692 kam es im amerikanischen Städtchen Salem (bei Boston) zur größten Hexenverfolgung der US-Geschichte, welche 20 Todesopfer forderte. Neusten Erkenntnissen zufolge könnte sich der Hexenwahn durch vergiftetes Getreide und Gruppenpsychologie erklären lassen. Führten Halluzinogene und religiöser Eifer zum Hexenwahn von Salem?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s