Wie schlimm ist Putin wirklich?

Wir haben bereits darüber berichtet, dass auch Putin eine neue Weltordnung anstrebt, obgleich sich sein Modell erheblich von dem der herrschenden Eliten der USA und EU unterscheidet. Wladimir Putin ist also gewiss kein Messias. Er ist allerdings ebenso wenig ein zweiter Hitler, als den ihn die westlichen Massenmedien (allen voran die BILD) darstellen. Zwischen all den Putinfans und Putinhassern gibt es nur selten differenzierte Darstellungen, die alle Facetten seiner Person abbilden. Die Zusammenfassung von Jasinna gehört zu diesen erfreulichen Ausnahmen.

In folgendem Video fällt auf, dass Putin nicht gerne über seine KGB-Vergangenheit redet, dafür aber mit Machothemen kokettiert. Dennoch hat er einiges an Positivem bewirkt und gerade das ist es, was ihm die USA und EU übel nehmen. Allen voran hat Putin all jenen Oligarchen den Krieg erklärt, welche Russlands Ressourcen und Industrie an den Westen ausverkauft haben.

Namen wie Boris Beresovski, Michail Tschernoi, Wladimir Gussinski, Roman Abramowitsch, Michail Fridman, Vitali Malkin und Michail Chodorkowski werden und hierzulande als demokratische Opposition verkauft. In Wahrheit haben die Mafiosi jedoch Russland geplündert, das Volk ausgebeutet und sich dabei illegaler Methoden bedient. Diese Methoden reichten von Steuerhinterziehung und Betrug bis hin zum Auftragsmord an unliebsamen Politikern, die ihre Profitinteressen störten.

Für all das bekam dieses Verbrecherpack in Deutschland den roten Teppich ausgerollt. Für Chodorkowskis Freilassung setzte sich sogar Angela Merkel höchstpersönlich ein und anschließend wurde er von Ex-Außenminister Genscher am Flughafen abgeholt. Die Ehrung von solchen Kriminellen ist jedoch kein Argument gegen Putin, sondern ein Beweis für die Verkommenheit der deutschen Politik. Aber was soll man auch anderes von einem Land erwarten, in dem Steuerhinterziehung ein Kavaliersdelikt ist und politische Morde vertuscht werden?

Neben diesen finsteren Fakten gibt es in der Geschichte der russischen Oligarchen allerdings auch noch eine ironische Komponente. Denn immerhin waren es diese Oligarchen, die Putin erst ins Amt gebracht haben, in der Hoffnung, mit ihm eine willfährige Marionette zu erhalten. Ein typischer Fall von „dumm gelaufen“, der keinerlei Mitleid verdient! Auf der anderen Seite darf aber auch nicht unerwähnt bleiben, dass Putin durchaus mit anderen Oligarchen zusammenarbeitet, solange diese ihre Steuern zahlen und ihn nicht hintergehen.

Die zweite Hälfte des Videos dreht sich um die übliche Kriegspropaganda, enthält allerdings einige selten genannte Aspekte. Darunter eine Rede von US-Vizepräsident Joe Biden, in der er ganz offen erklärt, dass die Sanktionen gegen Russland schlecht für Europa sind und die USA den europäischen Regierungen Druck gemacht haben, gegen ihre eigenen Interessen zu handeln.

2 Kommentare zu “Wie schlimm ist Putin wirklich?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s