DIE LINKE legt in Hamburg zu

Bei der Hamburger Bürgerschaftswahl am 15. Februar 2015 verfehlte die SPD die absolute Mehrheit nur knapp. Die 45,7 % zwingen sie zu einer Koalition mit den Grünen, welche mit 12,3 % die drittstärkste Kraft wurden. Immerhin verlor die Partei des Bilderbergers Olaf Scholz 2,7 %, während DIE LINKE um 2,1 % zulegte. Zumindest einige Hamburger erkennen langsam, wer wirklich ihre sozialen Interessen vertritt und wer nicht. DIE LINKE wurde mit 8,5 % viertstärkste Kraft, was für den Westen ein durchaus respektables Ergebnis ist.

Zweitstärkste Kraft bleibt weit abgeschlagen mit einem Minus von 6 % die CDU, was für den Westen eine herbe Niederlage ist. Die Kanzlerin kaschierte diese Niederlage mit dem Eingeständnis, dass Olaf Scholz alles richtig gemacht hätte. Leider hat die Frau Kanzlerin tatsächlich keinen Grund zur Sorge, denn im Bundestrend liegt der schwarze Filz immer noch an der Spitze aller Umfragen.

Allgemein lag bei der Hamburger Bürgerschaftswahl nur DIE LINKE im Bundestrend. Völlig unverständlich gelang nämlich auch der FDP mit einem leichten Plus der Wiedereinzug in die Hamburger Bürgerschaft. Erklären lässt sich das nur damit, dass Hamburg als reiche Stadt genügend Millionäre hat, die immer noch die gelbe Gefahr wählen. Der Pöbel wählte indes die blaue Gefahr in Form der AfD. Dieser gelangte mit 6,1 % aus dem Stand der Einzug ins erste westdeutsche Landesparlament.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s