Virtuelle Freimaurer in Computerspielen

In Computerspielen kommen die Freimaurer eher selten vor. Stattdessen wird meist auf die Illuminaten zurückgegriffen. Dennoch gibt es eine Handvoll Beispiele, in denen die Freimaurer namentlich erwähnt werden.

In „Max Payne 2“ ist ein freimaurerischer Kult, der bis in den US-Senat reicht, in die Machenschaften eines Drogenkartells involviert. Max Payne kommentiert diese Informationen mit den abfälligen Worten: „Und ich dachte, Verschwörungstheorien seien aus der Mode gekommen.“ Dumm nur, dass es keine Theorien sind.

Old Masonic Cult

Mona Sax offenbart Payne, dass sie einen Kontakt innerhalb der Geheimgesellschaft hat. Hätte Max statt auf ihre Titten lieber mal auf ihre Hände geachtet, hätte er gleich erkannt, dass sie sich selbst meint. Im letzten Bild macht Mona ziemlich unverhohlen die Geste des geöffneten Brustkorbs.

Secret Society

2 Kommentare zu “Virtuelle Freimaurer in Computerspielen

  1. Sicher das es eine Anspielung auf den Brustkorb ist? Ich würde sagen, sie ist dabei sich anzuziehen, sofern man nachfolgende Bilder betrachtet. Möglich ist das es bewusst so gewählt wurde, aber für mich zieht sie nur ihre Klamotten runter.

    • Der Eindruck entsteht natürlich für den unwissenden Betrachter. Allerdings gibt es diese Geste tatsächlich und da es in dieser Bilderkollage direkt um Freimaurer geht, ist es wohl kaum ein Zufall. Das Spiel ist ohnehin voll von gar nicht mal so versteckten Symbolen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s