Islamistische Barbaren und eine kommunistische Heldin

von Shinzon

Als zu Beginn des syrischen Bürgerkrieges die Assad-Gegner noch offiziell vom Westen unterstützt wurden, warnten wir bereits davor, dass sich die Freie Syrische Armee hauptsächlich aus islamistischen Terrorkämpfern der Al Kaida und Al Nusra rekrutiert. Wir warnten ebenso, dass die Bemühungen, Assad zu stürzen, ein Machtvakuum schaffen würden, welches schnell von Islamisten ausgefüllt werden würde. Es ist kaum zu leugnen, dass sich unsere Zukunftsprognosen in jeder Hinsicht erfüllt haben.

Jetzt existiert ein islamistischer Staat, der sich über den Norden von Syrien und dem Irak ausbreitet. Dieses Terrorregime hat bereits vor der erstmaligen Erwähnung des IS (zuvor noch ISIS) tausende Zivilisten gemeuchelt und mordet fröhlich weiter. Hinzu kommen Millionen Flüchtlinge, zu denen nicht nur Juden und Christen gehören, sondern auch Muslime, die nicht der sunnitischen Strömung angehören.

Die Grausamkeit des IS übertrifft dabei fast alles, was die Menschheitsgeschichte bisher zu bieten hatte. Am ehesten sind die Islamisten noch mit den Nazis oder den Roten Khmer vergleichbar, die ebenfalls Millionen Menschen auf dem Gewissen hatten und ebenso wenig vor Frauen und Kindern halt machten. Was der IS anrichtet, ist mitnichten der Wille Allahs, sondern das Werk Schaitans. Insbesondere das Schlachten von kleinen Kindern hat eindeutige Bezüge zum Satanismus.

Inzwischen beschränken sich die diabolischen Todesschwadronen jedoch nicht nur auf das Erschießen und Köpfen von unschuldigen Zivilisten, sondern zerstören auch wertvolles Weltkulturerbe in Syrien und dem Irak. Im Vergleich zu den genommenen Menschenleben mag das vielleicht weniger schlimm erscheinen, doch bei genauerer Betrachtung ist es ebenso ein Verbrechen gegen die Menschheit. Die Zerstörungsorgien des IS berauben die Iraker und Syrer ihrer kulturellen Wurzeln und vernichten unwiederbringlich die Arbeit hunderter Generationen.

Genau das ist natürlich das Ziel des IS. Die Geschichte soll im Sinne des radikalen Islamismus neu geschrieben werden. Doch die Zerstörung von Weltkulturerbe macht die Vergangenheit nicht unwahr. Die Islamisten bauen ihr Regime auf Lügen auf und Lügen sind im Islam, genauso wie im Judentum und Christentum, ein Bruch mit Gottes Geboten. Es stellt sich also die Frage, warum so viele, vor allem junge Moslems, sich dem IS anschließen, obwohl es offensichtlich ist, dass ihr Handeln diabolisch ist und auf Lügen basiert?

Auch aus Deutschland zieht es zunehmend junge Islamisten nach Syrien und in den Irak. Allerdings werden sie dort als Kanonenfutter verheizt. 75 Kämpfer aus Deutschland sind bereits umgekommen, was auch etwas Positives hat, denn von ihnen geht nun keine Gefahr mehr aus. Es wäre sogar durchaus von Reiz, islamistische Hassprediger wie Pierre Vogel an die Front zu schicken, um die Welt von ihnen zu erlösen.

Weitaus tragischer ist dagegen der Tod der ersten Deutschen Anfang März in Syrien. Die 19-jährige Ivana Hoffmann gehörte nicht etwa zu den Frauen, die auf die leeren Versprechen des IS hereinfallen und sich zwangsverheiraten lassen, sondern kämpfte seit sechs Monaten auf Seiten der Kurden gegen den IS. Sie war Anhängerin der kommunistischen Partei der Türkei (MLKP) und hatte sich geschworen, bis zur letzten Kugel gegen die kulturlosen Barbaren des IS zu kämpfen.

Im Gegensatz zu den Islamisten, die aus Hass und Fanatismus handeln, kämpfte Ivana mit großem Mut und aus tiefer Überzeugung für die Freiheit der Kurden. In ihrem Abschiedsbrief schrieb sie: „Ich werde eine Guerilla voller Nächstenliebe und Hoffnung sein.“ Der islamistische Angriff, dem sie zum Opfer fiel, konnte abgewehrt werden. Es bleibt daher zu hoffen, dass ihr Opfer nicht vergebens war und der IS komplett ausradiert wird. In diesem Sinne werden wir ihr Andenken in Ehren halten.

Ivana

(Achtung: Aus rechtlichen Gründen müssen wir darauf hinweisen, dass wir niemandem raten, es Ivana gleich zu tun. Wer nach Syrien oder in den Irak reist, begibt sich in größte Lebensgefahr!)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s