Werwölfe in Serie

Es gibt nicht nur hunderte Werwolffilme, sondern auch zahlreiche Werwolfrollen in TV-Serien. Eine der ältesten dieser Rollen ist Eddie Munster, gespielt von Butch Patrick, aus „The Munsters“. Die Serie lief von 1964-1966. Von 1988-1991 gab es eine Neuauflage, in der Jason Marsden die Rolle des Werwolfsjungen übernahm.

Butch Patrick als Eddie Munster.

Butch Patrick als Eddie Munster.

Die erste reine Werwolfserie für Erwachsene hieß schlicht und ergreifend „Werwolf“ und lief von 1987-1988.

Werwolf Serie

Für das weibliche Publikum kam 1990-1991 „She-Wolf of London“.

She-Wolf of London Serie

2001-2002 folgte „Wolf Lake“.

Wolf Lake Serie

2008 wurde auf den Philippinen „Lobo“ abgedreht und im selben Jahr startete die britische Serie „Being Human“ auf BBC. Obwohl „Being Human“ noch bis 2013 lief und mit „Becoming Human“ 2011 ein Spin Off kam, wurde in den USA bereits 2011 ein Remake aufgelegt, welches bis 2014 ausgestrahlt wurde. Das ist wieder einmal typisch amerikanisch – bei ihren eigenen Produktionen pochen sie auf ein strenges Urheberrecht, aber selbst kopieren sie alles, was irgendwann, irgendwo erfolgreich war.

Sehr kreativ: Die Lampe ist ein Vollmond.

Sehr kreativ: Die Lampe ist ein Vollmond.

Neben den reinen Werwolfserien startete 2008 auch „Sanctuary – Wächter der Kreaturen“, in der es von mythologischen Kreaturen nur so wimmelt. Der Hauptcharakter Henry Foss (Ryan Robbins) verwandelt sich im Verlauf der Serie in einen Lykanthropen. Später tauchen noch mehr Werwölfe in der Serie auf, welche es bis 2014 auf vier Staffeln brachte.

In den folgenden Jahren kamen vor allem Vampirserien auf den Markt, in denen aber stets auch Werwölfe eine Rolle spielten. So ab der 3. Staffel „True Blood“ (seit 2008), ab der 2. Staffel „Vampire Diaries“ (seit 2009) sowie deren Spin Off „The Originals“ (seit 2013), in der japanischen Anime-Serie „Dance in the Vampire Bund“ (2010) und im „Lobo“-Sequel „Imortal“ (2010). Ähnlich sieht es in der Märchenserie „Once Upon a Time – Es war einmal“ aus, in der Hauptrolle Ruby (Meghan Ory) eine Werwölfin ist. Ironischerweise tritt Ruby gleichzeitig als Rotkäppchen in Erscheinung.

Once upon a Ruby

2012 wurde dann wieder eine reine Werwolfserie mit dem Titel „Wolfpack of Reseda“ produziert.

Wolfpack of Reseda

Im gleichen Jahr startete die britisch-deutsche Coproduktion „Wolfblood – Verwandlung bei Vollmond“, die sich an ein eher jüngeres Publikum richtet.

Wolfblood Serie

2013 lief „Hemlock Grove“ an. Eine Serie, die im Internet per Streaming ausgestrahlt wurde.

Hemlock Grove

Im Jahr 2014 liefen gleich zwei neue Serien an, in denen die Hauptfiguren Werwölfe sind. In „Bitten“ verwandelt sich die 28-jährige Elena (Laura Vandervoort) nach einem Biss in eine Werwölfin. Daher kommt auch der Serienname, der nichts mit dem deutschen Wort „bitten“ zu tun hat, sondern mit dem englischen Wort für „gebissen“.

Bitten Serie

Die zweite Serie, die in diesem Jahr startete, heißt „Penny Dreadful“ und spielt im England der viktorianischen Ära.

Penny Dreadful

Schlussendlich gibt es noch eine Reihe von Miniserien, in denen mitunter auch Werwölfe vorkommen. Dazu zählen „House of Frankenstein“ (1997) und „Das zehnte Königreich“ (2000).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s