Die Santiner – Meister der Täuschung

von Shinzon

Die Bezeichnung „Santiner“ ist vor allem in der Esoterikszene verbreitet, was auf den ersten Blick keine sonderlich seriöse Quelle zu sein scheint. Der Grund, warum wir uns dennoch mit dieser Spezies beschäftigen, liegt in der antiken Mythologie. Als Anhänger der Prä-Astronautik nehmen wir diese im Gegensatz zu UFO-Sekten durchaus ernst und tatsächlich finden wir dort Beschreibungen von Santinern. Diese sollen wie humanoide Ziegenwesen mit Hörnern und gespaltenen Hufen aussehen. Da kommt einem sofort Pan aus der griechischen Mythologie in den Sinn, welcher im modernen Satanismus als Verführer von Kindern gefeiert wird.

Pan

Ähnlichkeiten bestehen des Weiteren zu einem gehörnten Keltengott namens Cernunnos, der von Britannien über Gallien bis nach Spanien und Rumänien verehrt wurde. Interpretiert wurde Cernunnos zumeist als Gott der Natur und Fruchtbarkeit. Interessanterweise gibt es Darstellungen, die ihn im Lotussitz mit einer Schlange in der Hand darstellen.

Cernunnos

Pan und Cernunnos sind wiederum die Vorlage des christlichen Satans. Nur haben wir es nicht mit einem Satan zu tun, sondern mit einer ganzen Spezies sadistischer Wesen. Die Reduzierung auf einen Antigott haben wir dem Christentum zu verdanken. Eine weitere modernere Darstellung der Santiner ist der Baphomet nach Éliphas Lévi, welcher einige auffällige Parallelen zu Cernunnos aufweist. Der Baphomet wird nämlich ebenfalls im Lotussitz mit Schlange dargestellt.

DS2 Baphomet

Neben diesen drei Gestalten reiht sich auch der Krampus in die Galerie gehörnter Fabelwesen. Während der Weihnachtsmann die artigen Kinder beschenkt, ist Krampus derjenige, der die garstigen Kinder bestraft. Neben einer gewissen Nähe zu Pan tritt beim Krampus vor allem das sadistische Moment in den Vordergrund.

Krampus_3

Gehörnte Ziegengestalten sind in den okkulten Geheimgesellschaften von ebenso großer Bedeutung wie der allgegenwärtige Reptilienkult. Daraus kann abgeleitet werden, dass die Santiner und Reptiloiden sehr enge Verbündete sind. Ebenso wie die Reptos sollen auch die Santiner Untergrundbasen haben, was wohl die mythologische Herleitung für die Hölle unter unseren Füßen ist. Während die Reptiloiden die Menschheit aus eher pragmatischen Gründen unterdrücken, weil wir nämlich ihre Nahrung sind, sollen die Santiner jedoch andere Beweggründe haben. Glaubt man den im Internet kursierenden Behauptungen, sind die Ziegenwesen Meister der Täuschung und Manipulation.

Santiner

Wenn diese Wesen tatsächlich real sind, haben sie ganze Arbeit geleistet, denn die dumme Menschheit nimmt sich die Santiner zum Vorbild. Angefangen hat es mit dem Satansgruß in der Metal-Szene, der einst von dem Aberglauben des „Mano cornuta“ inspiriert wurde. Heute ist er auch in den Bereichen Gothic, Techno und Pop verbreitet. Vor allem in der Gothic-Szene verkleiden sich sogar immer mehr Fans als Santiner, ohne auch nur den blassen Schimmer über die Hintergründe ihres Treibens zu haben. Zumindest die Manipulation über die Musik- und Filmindustrie ist also absolut real, unabhängig davon, ob diese nun auf Santiner, Reptiloide oder menschliche Satanisten zurückzuführen ist.

Santinerfanclub

Es sind allerdings nicht ausschließlich die Satanisten, die den Baphomet verehren. Die Ziege findet sich bei vielen Geheimbünden. Egal ob nun Theosophen einen „Mr. Splithoof“ (dt. „gespaltener Huf“) channeln oder Freimaurer einer Ziege die Hand zum Gruße reichen. Anspielungen auf Santiner gibt es überall.

Are you a Baphomason

Are you Baphomet

Are you riding a Goat

Die Farben der Santiner sollen Schwarz und Rot sein. Das würde durchaus Sinn ergeben, denn Schwarz ist die Farbe des Saturns und Rot die Farbe des Satans, was ja letztendlich Synonyme sind. Allerdings ist nicht jeder, der diese Farben verwendet, ein Satanist oder gar ein Diener der Santiner. Gerade die Antifaschisten und die revolutionären Bewegungen Lateinamerikas kämpfen gegen das faschistische Kontrollsystem, mit welchem die Menschheit versklavt wird. Das Rot steht dabei für den Kommunismus und Schwarz für den Anarchismus.

Anders sieht es da schon beim rechten Sektor in der Ukraine aus. Diese hochgradig kriminelle Vereinigung zeichnet sich inzwischen für zahllose politische Morde und Kriegsverbrechen verantwortlich. Für den Laien mag es seltsam wirken, dass die Faschisten scheinbar die Farben der Antifa tragen, obwohl sie mit Kommunismus und Anarchismus nix am Hut haben. Beim Rechten Sektor bleibt daher nur eine okkulte Erklärung, zumal diese Nazis von der CIA bezahlte Chaosagenten sind und für blutige Opferrituale wie das Massaker von Odessa verantwortlich sind.

Rechter Dreizack

Eine weitere Organisation, welche direkt auf die Santiner zurückgeführt werden kann, ist die UFO-Sekte Ashtar Command. Deren Heiland Ashtar soll nämlich nach eigenen Aussagen der Spezies der Santiner angehören. Allerdings weicht das Erscheinungsbild des blonden Humanoiden erheblich von dem des Baphomet ab. Da noch niemand Ashtar persönlich begegnet ist, sondern alle Beschreibungen auf fragwürdige Channelings zurückgehen, kann hier von einer Täuschung ausgegangen werden. Es fragt sich lediglich, wer in diesem Falle die Meister der Täuschung sind? Die Santiner oder doch nur irdische Theosophen?

Die Botschaft der Santiner

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s