Gestaltwandler in Star Trek

Der erste Gestaltwandler des „Star Trek“-Universums tauchte bereits in der Classic-Episode „Das Letzte seiner Art“ (OT: „The Man Trap“) auf. Der Salzvampir konnte seine Gestalt jedoch nicht wirklich verändern, sondern nur den Verstand der Menschen manipulieren.

Salzvampir Morphose

Der nächste Formwandler in der Folge „Wen die Götter zerstören“ (OT: „Whom Gods Destroy“) war eigentlich ein Mensch. Garth von Izar (Steve Ihnat) war einst ein verdienter Held der Föderation, wollte jedoch in einem Anfall von paranoidem Wahnsinn die gestaltwandlerischen Antosianer auslöschen. Nachdem sein Schiff zerstört wurde, heilten ihn die Antosianer jedoch mittels zellulärer Regeneration. Durch diese Methode konnte Garht fortan auch seine Gestalt verändern und setzte diese Gabe ein, um die Nervenheilanstalt auf Elba II zu übernehmen, in der er nach seiner Rettung eingewiesen wurde.

Die Erklärung, dass ein Mensch durch zelluläre Regeneration seine Gestalt tatsächlich verändern kann, klingt reichlich absurd. Es wäre für einen Erdling schon schwierig, die nötigen geistigen Kräfte zu entwickeln, um einen mentalen Mimikri-Effekt zu erzeugen. Die Gabe der Gestaltwandlung einfach zu erlernen, ist dagegen völlig an den Haaren herbeigezogen.

Garth von Izar

In der Episode „Der Überlebende“ (OT: „The Survivor“) aus der animierten Serie stieß die Crew der Enterprise abermals auf einen Formwandler. Dieser gab sich als Mensch namens Carter Winston aus, der bei einem Raumschiffabsturz starb. Kirk und seine Crew kamen dem Vendorianer letztendlich aber auf die Schliche.

Vendorianer

Dem dritten Gestalterwandler begegneten Captain Kirk und Dr. McCoy im sechsten Kinoabenteuer „Das unentdeckte Land“ auf dem klingonischen Strafmond Rura Penthe. Welchem Volk Martia angehörte, wurde leider nicht geklärt. Es wäre möglich, dass sie eines der 100 Wechselbälger war, welche die Gründer des Dominions über die gesamte Galaxis ausstreuten.

Kirks Äußerung, bisher nur von Gestaltwandlern gehört zu haben, war übrigens ein grober Fehler der Drehbuchautoren. Selbst wenn man die animierte Serie außer Acht lässt, wäre da immer noch Garth von Izar. Dieser nahm, ebenso wie Martia, sogar Kirks Gestalt an. Da hätte der alte Recke eigentlich ein Deja vu haben müssen.

Martia

Captain Picards Crew begegnete schon im Pilotfilm „Der Mächtige/Mission Farpoint“ (OT: „Encounter at Farpoint“) gleich mehreren Gestaltwandlern. Q (John de Lancie) konnte als omnipotentes Wesen einer höheren Dimension jede materielle Form annehmen. Seine liebste war jedoch die menschliche Form.

Q

Das erste Rätsel, welches Q der Enterprise-Crew aufgab, betraf die Farpoint-Station, welche sich als gigantische, quallenartige Lebensform herausstellte, die Energie in Materie verwandeln konnte. Eine zweite dieser kosmozeanen Lebensformen tauchte wenig später in der Gestalt eines außerirdischen Raumschiffs auf.

Farpointwesen_2

Farpointwesen_1

In „Die Thronfolgerin“ (OT: „The Dauphin“) machte Wesley Crusher eine unangenehme Erfahrung mit zwei Allasomorphen. Die schöne Salia konnte sich sehr schnell in ein hässliches Monster verwandeln.

Allasomorphe

Drei weitere Gestaltwandler, denen die Enterprise D begegnete, waren körperlose Wesen, die menschliche Form annahmen. In der Episode „Mutterliebe“ (OT: „The Bonding“) nahm ein Geistwesen die Form der kurz zuvor getöteten Mutter des Jungen Jeremy Aster an. In „Die imaginäre Freundin“ (OT: „Imaginary Friend“) nahm eine nebenartige Kreatur die Gestalt eines Mädchens an, um Kontakt mit der kleinen Clara Sutter aufzunehmen. Schlussendlich konnte auch die anaphasische Lebensform „Ronin“ (OT: „Sub Rosa“) menschliche Gestalt annehmen, um Dr. Beverly Crusher (Gates McFadden) zu manipulieren.

Demonic Isabella

Die Episode „Aquiel“ war schlussendlich eine Adaption des Horrorklassikers „Das Ding aus einer anderen Welt“. Es ging darin um eine außerirdische Substanz, die menschliche Gestalt annehmen konnte.

The Thing Remake

In „Deep Space Nine“ kam mit Odo (Rene Auberjonois) der erste Gestaltwandler in einer Hauptrolle. Wie sich herausstellte, lagen seine Wurzeln im entlegenen Gamma-Quadranten. Die Gründer des Dominion hatten ihn zusammen mit anderen Kindern in der gesamten Galaxis ausgesetzt, damit sie dort unter den Solids leben und Informationen über sie sammeln konnten.

Wechselbalg

Die Gründer mussten sich jeden Tag für rund sechs Stunden regenerieren und nahmen dabei ihre flüssige Form an. Auf ihrer Heimatwelt lebten sie in einer großen Verbindung.

Die große Verbindung

Auf eine ähnliche Spezies traf auch die Voyager in der Episode „Dämon“ (OT: „Demon“). Die flüssige Lebensform kopierte die gesamte Voyager-Crew sowie das Schiff und hielt sich letztendlich sogar für das Original. Außerhalb ihres Planeten konnten sie die angenommene Form jedoch nur für begrenzte Zeit aufrechterhalten. In der Episode „Endstation Vergessenheit“ zersetzten sich die Wechselbälger komplett und trieben fortan als Partikelwolke durch den leeren Weltraum.

Janeway Kopie

Bereits zuvor war die Voyager-Crew in der Folge „Vis a Vis“ einem Gestaltwandler begegnet, der den genetischen Code von Tom Paris (Robert Duncan McNeill) stahl, um dessen Platz einzunehmen.

Vis a Vis

Später entdeckten Captain Janeway und ihre Crew in der Episode „In Fleisch und Blut“ (OT: „In the Flesh“) eine Basis der Spezies 8472, in welcher die Sternenflottenakademie nachgebildet war. Die extradimensionalen Wesen hatten es geschafft, menschliche Form anzunehmen, um die Föderation zu infiltrieren. Sie wollten sich dafür rächen, dass die Crew der Voyager zusammen mit den Borg eine Waffe gegen ihre Spezies entwickelte, was sich im Nachhinein als großer Fehler herausstellte.

Es gibt noch eine Reihe weiterer Wesen in den „Star Trek“-Serien, die ihre äußere Gestalt mittels technologischer Hilfsmittel verändern konnten. Darunter Ardra in der TNG-Episode „Der Pakt mit dem Teufel“ (OT: „Devil’s Due“). Diese Trickbetrüger können jedoch nicht als echte Gestaltwandler gewertet werden.

Ardra

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s