Jean Pütz vergleicht Alexis Tsipras mit Adolf Hitler

Der aus Luxemburg stammende Physiker und Mathematiker Jean Pütz dürfte den meisten als Wissenschaftsjournalist und Moderator der Hobbythek bekannt sein. In seinen Sendungen schafft er es stets, physikalische Gesetze einfach und massentauglich zu erklären, wofür ihm durchaus Dank gebührt. Am 22. August 2015 trat er auf der Thüringer Landesgartenschau in Schmalkalden auf und präsentierte einige seiner Experimente. So weit so gut.

Als Pütz in einem Experiment das fatale Ergebnis der Massenpanik von der Love Parade in Duisburg 2010 anschaulich erklärte, ging er auch auf das Thema Massenpychologie ein. Da er während seiner Studienzeit nebenbei das Fach Soziologie belegte, spann er den Bogen zur Politik. Gerade in Krisenzeiten fiele es Personen wie Adolf Hitler leicht, die Massen in eine bestimmte Richtung zu lenken. Bis dahin war seine Analyse durchaus noch richtig.

Pütz

Von Adolf Hitler ging er dann jedoch gleich zur aktuellen griechischen Regierung über, wobei er von den „Kommunisten“ sprach. Zum einen beweist diese Aussage, dass er absolut keine Ahnung von Politik hat. Die kommunistische Partei Griechenlands erhielt bei der letzten Wahl gerade einmal 5,47% und befindet sich in der Opposition. Die SYRIZA, die er offensichtlich meinte, ist zwar ebenfalls ein Linksbündnis, aber nicht primär kommunistisch. Zudem hat sie die Wahlen nicht mit Populismus gewonnen, sondern weil sie sich dem Diktat der Finanzmafia widersetzt.

Jean Pütz verkennt total die Ausgangslage in Griechenland, die etwas mit der Erpressungspolitik des IWF, der EZB und der Regierung Merkel zu tun hat. Dies sollte jedoch nicht weiter verwundern, da Pütz zur Bundestagswahl 2009 für das Modell Schwarz/Geld warb und die Forderung nach der Zweitstimme für die FDP unterstützte. So genial er als Physiker sein mag, so inkompetent ist er als Politiker.

Der Vergleich von Alexis Tsipras mit Adolf Hitler ist indes einfach nur ungeheuerlich und unterbietet sogar noch das nicht vorhandene Niveau eines Andreas Scheuer (CSU). Während Hitler die Demokratie mit dem Ermächtigungsgesetz sowie dem Verbot aller Konkurrenzparteien und Gewerkschaften zerschmetterte, versuchte Tsirpras mit einem Volksentscheid über weitere Spardiktate die Demokratie wiederherzustellen. Es ist darüber hinaus äußerst unwahrscheinlich, dass seine Regierung das Parlament anzünden, Polen überfallen oder Auschwitz wiedereröffnen wird. Der Vergleich von Jean Pütz ist nicht nur unangemessen, sondern gefährlicher Populismus.

Von einem intelligenten Menschen sollte man so derartiges nicht erwarten. Doch scheinbar beschränkt sich Pütz’ Intelligenz auf die Physik. Anders ist es nicht zu erklären, dass er zwar für regenerative Energien eintritt, aber dann Wahlkampf für die Union und FDP macht, welche die Energiewende nicht nur torpedieren, sondern die Interessen der Atomlobby und Ölkonzerne vertreten. Doch am Ende zählt auch für Jean Pütz nur die Kohle, wie seine Werbeauftritte für Müller Milchreis belegen.

Übrigens haben wir auf der Landesgartenschau noch etwas Interessantes entdeckt. Mehrere kleine Schaugärten auf dem Gelände sind in Form von Pentagonen angeordnet. Es dürfte klar sein, woher da der Wind weht, wobei es äußerst bedauerlich ist, wie hier die Natur in okkulte Formen gepresst wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s