Doom 4 – Okkulte Sounds

Gegen das neue „Doom 4“ wirkt „Doom 3“ wie ein Sonntagnachmittagsspaziergang. Das liegt vor allem daran, dass die Dämonen sich nicht mehr einfach nur in Rauch auflösen, sondern fotorealistische Verwundungen davontragen. Insbesondere mit der Kettensäge lassen sich äußerst hässliche Fleischwunden verteilen. Ein derartiger Gewaltpegel ist einfach nur krank und schadet der geistigen Gesundheit.

Genau das ist aber auch der Zweck dieses Spiels. Es soll die menschliche Seele traumatisieren und verrohen. Das ist ein Hauptziel der Satanisten und diese haben „Doom 4“ gleich in mehrfacher Hinsicht ihren Stempel aufgedrückt. Nicht nur, dass es im Spiel um die Hölle geht und es überall von satanistischen Symbolen wimmelt, sogar im Soundtrack verbirgt sich die Signatur des Teufels.

Wenn man den Soundtrack als Spektogramm darstellt, erhält man eine Reihe von umgedrehten Pentagrammen mit der 666. Wie geisteskrank muss man sein, um eine Melodie so zu komponieren, dass derartiges dabei herauskommt? Das ist alles andere als ein Easter Egg, denn der normale Spieler wird es während des Spielens niemals entdecken. Es handelt sich viel mehr um ein satanisches Subliminal, von dem die Satanisten glauben, damit die menschliche Psyche unterschwellig manipulieren zu können. Außerdem huldigen die Programmierer damit ihrem Meister.

Doom 4 Spektogramm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s