Die Monas Hieroglyphe

Die Monas Hieroglyphe hat mitnichten etwas mit dem antiken Ägypten zu tun. Das Symbol wurde vom britischen Astrologen John Dee (1527-1608/09) entwickelt und erstmals in seiner 1564 erschienen „Monas Hieroglyphica“ beschrieben. In diesem Werk, welches auf Latein verfasst wurde, beschäftigte sich Dee mit Mathematik, Kabbalistik und Alchemie. Er führte darin die Schöpfung auf die Einheit von Punkt, Kreis und Linie zurück, welche zentrale Elemente der Monas Hieroglyphe sind.

Sein Zeitgenosse, der britische Theosoph Robert Fludd (1574-1637), beschäftigte sich ebenfalls mit dieser kosmischen Einheit und erkannte in der Monas Hieroglyphe die Zeichen der vier Elemente sowie der sieben Planeten. Tatsächlich finden sich einige Versatzteile der Planetensymbole in der Monas Hieroglyphe wieder, optisch erinnert sie jedoch eher an eine einäugige Teufelsgestalt. Dazu passt auch, dass Fludd diesbezüglich auf die zwei Tierkreiszeichen Widder und Stier verwies, welche beide Repräsentationen des Baphomet sind.

monas-hieroglyphica

Es verwundert nicht, dass die Monas Hieroglyphe in den folgenden Jahrhunderten immer wieder von okkulten Gruppierungen aufgegriffen wurde. Bereits im 17. Jahrhundert fand sie Eingang in das Rosenkreuzertum und ist heute auch im modernen Satanismus verbreitet. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London diente die Monas Hieroglyphe sogar als Vorlage für die Maskottchen. Keine große Überraschung, denn immerhin war John Dee der Hofastrologe von Königin Elisabeth I. Nun erlebt er unter Elisabeth II. eine Renaissance.

Um die satanische Bedeutung der Olympia-Maskottchen zu unterstreichen, posierten Wenlock und Mandeville (Man Devil?) für Werbezwecke vor einem Regenbogen. Dieser Lichtbrechungseffekt steht mitunter für den Lichtbringer Luzifer.

wenlock-mandeville

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s