Satan besiegelt die Pop-Okkultur

Whispers in the Shadow sind in ihrer satanistischen Symbolik sehr eindeutig bzw. einäugig. Schon allein der Titel des Albums „Lightbringer“ ist unverkennbar eine Anspielung auf Luzifer. Dessen Auge sitzt im Zentrum einer umgedrehten Pyramide. Doch halt, es handelt sich nicht nur einfach um eine Pyramide mit Schnörkeln unten dran. Es ist unverkennbar das Siegel Satans.

The Lightbringer

Interessant ist auch, von wem das Cover stammt: „The Ligtbringer EP (by Asenath Mason)“ Es ist anzunehmen, dass MASON ein Künstlername ist, der auf ihre Mitgliedschaft verweisen soll. Hier noch etwas über die Betreffende von ihrer eigenen Facebook-Seite: „Occult practitioner. Author of books: „The Book of Mephisto: A Modern Grimoire of the Faustian Tradition“, „Necronomicon Gnosis – A Practical Introduction“ and „Sol Tenebrarum – The Occult Study of Melancholy“ – all published by Edition Roter Drache. Also author of many essays on esoteric, religious and mythological subjects, with a particular focus on the Left Hand Path philosophy, published in several magazines.“ Allein die Verweise auf den Roten Drachen und den Pfad zur linken Hand sprechen für sich.

Die von Asenath Mason verlinkte Seite des „Temple of Ascending Flame“ wirbt ebenfalls ganz offen für Luzifer und draconische Gottheiten (Draco-Reptiloide). Das Logo in der Kopfzeile ist mit dem Albumcover von Whispers in the Shadow weitgehend identisch.

temple-of-ascending-flame

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s