Donald Trump kündigt jährliche Purge an

Nachdem der neue amerikanische Präsident und Milliardär Donald Trump bereits die Wallstreet und die Ölkonzerne mit seiner Lobbyarbeit beglückt hat, dürfte seine neuste Entscheidung nun vor allem die Rüstungsindustrie und NRA erfreuen. Einmal im Jahr sollen ab sofort alle Verbrechen, einschließlich Mord, für eine Nacht erlaubt sein. Um sich angemessen auf diese Nacht vorzubereiten, haben die Amerikaner schon jetzt begonnen, sich mit Waffen einzudecken.

Nachdem die amerikanische Wirtschaft zuletzt am Boden lag, wurden durch Trumps neuste Ankündigung tausende neue Arbeitsplätze geschaffen, denn Handfeuerwaffen gehören zu den wenigen Produkten, die noch direkt in den USA produziert werden. Die Hersteller von Sicherheitssystemen feiern natürlich ebenfalls Hochkonjunktur und wer es sich leisten kann, baut sich einen Bunker.

Es geht jedoch nicht allein um wirtschaftliche Aspekte. Durch die Straffreiheit für sämtliche in der Purge-Nacht begangenen Verbrechen rechnet die Regierung Trump mit einem starken Rückgang der Kriminalitätsrate für das gesamte restliche Jahr. Wer würde schon noch an einem x-beliebigen Tag einen Laden ausrauben oder seinen Boss erschießen und dafür in den Knast wandern, wenn er damit auch bis zur jährlichen Purge warten kann?

Selbstverständlich sehen das nicht alle so positiv. Kritiker kritisieren, dass in der einen Nacht so viele Verbrechen begangen werden könnten wie sonst in 10 Jahren. Solche Unkenrufe dürften jedoch bald verhallen, denn Folter durch Regierungsbehörden ist nicht nur in der Purge-Nacht erlaubt, sondern das ganze Jahr über. Was mit Regimekritikern passiert, zeigt bereits der türkische Machthaber Erdogan. Dieser hatte Trump überhaupt erst auf die Idee einer Purge gebracht. Allerdings ist in der Türkei jeden Tag Purge.

Für uns Europäer mag das alles noch befremdlich wirken, doch einige Rechtsextremisten von Berlin bis Moskau haben bereits angekündigt, ihren Urlaub während der Purge in den USA verbringen zu wollen. Dort lässt sich Donald Trump bereits als neuer Gründungsvater einer wiedergeborenen Nation feiern und man kann nur hoffen, dass diese Ideologie nicht von Purge-Touristen nach Europa getragen wird.

April, April! Oder doch nicht? Zuzutrauen wäre es Trump…

Advertisements

5 Kommentare zu “Donald Trump kündigt jährliche Purge an

  1. Ich hätte mal eine Frage zur aktuellen Weltlage, siehe v.a. https://www.rt.com/news/384524-lavrov-tillerson-news-conference/ oder auch https://www.youtube.com/watch?v=7U6ert0uxiw sowie https://www.rt.com/news/384493-putin-meets-tillerson-moscow/ und https://www.youtube.com/watch?v=RxOZJ1cbGMU

    Ich blicke da nicht mehr durch – ist das Spannungsszenario real (mein Empfinden) oder auch nur wieder Show (mit aber realen unschuldigen Opfern)? Immer wieder die Händedrücke… wer schreibt denn nur das Drehbuch im Hintergrund? Was ist eure Ansicht zur aktuellen Lage?

    • Zum 3. Weltkrieg hatten wir bereits was geschrieben. Der ist beschlossene Sache und das Drehbuch schreiben die Logen der NATO-Staaten zusammen mit dem militärisch-industriellen Komplex. Die Russen und Chinesen haben derweil eigene Interessen, denn sie sollen für die westliche Version der NWO über die Klinge springen. Ebenso hat Assad mit Sicherheit kein Interesse daran, wie Saddam Hussein zu enden.

      Die Lage, die sich da gerade zuspitzt, kann für uns alle sehr übel ausgehen. Übrigens hätte es diese Zuspitzung auch unter Clinton gegeben, das hätte keinen Unterschied gemacht. Trump und die Clintons sind allesamt kranke Satanisten, die dem Plan des großen Baumeisters folgen. So gesehen war das mit der Purge also gar nicht mal so weit hergeholt. Nur säubert Trump jetzt die gesamte Welt statt nur die USA.

  2. Danke für eure Antwort. Was kann man nun aber tun, angesichts dieser Lage? Wenn man sich anschaut, wie wenig allein Arbeitskollegen oder ältere Hausbewohner von der aktuellen Lage mitbekommen bzw. immerzu meinen, „das wird schon nicht so schlimm“ bzw. „schließlich will ja jeder verdienen“ bzw. „wir können ja eh nichts ändern und müssen es so hinnehmen, wie es kommt“, wird mir zusätzlich schaurig, auch wenn gerade die letzte Aussage durchaus realitisch ist, auch wenn ich sie nicht zu 100% teilen kann bzw. möchte. Kann man überhaupt noch irgendetwas tun? Ich meine, jetzt noch einige wenige zu informieren hat ja fast auch schon keinen Sinn mehr. Vielleicht ist es besser, die Menschen in ihrer Welt zu belassen, anstatt sie auf die letzten Wochen (?) nur verrückt zu machen, da sie damit sowieso nicht umgehen könnten. Schon vor 2-3 Jahren, als W. Eggert bei Nuoviso interviewt wurde, konnte ich es nicht wirklich fassen. Und jetzt erleben wir scheinbar die schrittweise Umsetzung. Laut W. Eggert haben wir noch bis Hochsommer diesen Jahres (Juli), wenn ich mich richtig erinnere… was sind das nur für Zeiten, die wir erleben…

    • Das Beste, was man bei Ausbruch eines 3. Weltkrieges tun kann, ist einfach nicht hinzugehen. Alle Soldaten sollten es wie Edward Snowden machen und desertieren. Das hätte zugleich den Vorteil, dass ihnen niemand hinterher laufen und sie verhaften bzw. erschießen könnte. Ohne willfährige Vollstrecker wären die Eliten machtlos!

      Die Boykottmethode würde generell alle Probleme mit einem Schlag lösen, aber die Leute bringen es ja nicht mal fertig, auf Coca Cola oder Nestle-Produkte zu verzichten. Wenn man die Massen nicht einmal zum Nichtstun bewegen kann, stehen die Chancen für eine Revolution nicht gerade gut.

      Weiter aufklären sollte man dennoch. Immerhin ist davon auszugehen, dass einige den Krieg überleben werden und irgendwo muss man ja mal anfangen, auf eine bessere Welt hinzuarbeiten. Nach dem Krieg werden jedenfalls sehr viele, die jetzt noch schlafen, nicht mehr so ignorant sein. Man traut es sich kaum auszusprechen, aber für diese Leute könnte der 3. Weltkrieg sogar eine lehrreiche Erfahrung sein. Leider eben auf Kosten von Milliarden anderen.

      Übrigens, was die Vorhersagen betrifft, empfehlen wir auch die Prophezeiungen von Alois Irlmaier. Der hat zwar kein genaues Jahr für den Ausbruch des 3. Weltkrieges genannt, sprach allerdings ebenfalls vom Hochsommer und die Vorzeichen, die er nannte, haben sich zum Großteil bereits erfüllt. Viel Zeit scheint wirklich nicht mehr zu bleiben.

      https://zombiewoodproductions.wordpress.com/2015/04/28/alois-irlmaier-der-deutsche-nostradamus/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s