Daniele Ganser über Meinungsmanipulation

Es ist kein Geheimnis, dass wir von den Massenmedien manipuliert werden. Im folgenden Vortrag nennt Dr. Daniele Ganser konkrete Beispiele, darunter bewusst gefälschte Fotomontagen, die keinen Zweifel an der gezielten Meinungsmanipulation lassen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Daniele Ganser über Meinungsmanipulation

  1. Wusste jetzt nicht, wo ich das am passendsten hinposte: Aber was denkt ihr über die Sache in Chemnitz?
    Zum einen natürlich erschreckend, wie schnell sich Rechte mobilisieren.
    Aber auch schlimm, dass manches tatsächlich übertrieben und falsch dargestellt wird in den Medien (Thema HetzJAGD) oder dass viele von den älteren, die sich sorgen, alles Rechte seien.
    Ich komme selbst aus der Gegend, ich denke ich kann die Stadt bzw. das, was da so läuft, schon einschätzen.
    Und ich frage mich wieso nun grad Chemnitz so weltweit (!!) deswegen in den Medien ist.
    Meine These dazu lautet: Die Demos fanden ja vorm „Nischel“ also dem Karl-Marx-Monument statt. Absurderweise demonstrieren die Rechten unter so einem Symbol.

    In vielen Städten gibt es ja seit einiger Zeit Demos von Rechten, Mahnwachen etc. Ich meine jetzt die weniger bekannten als Pegida und kleinere in Dresden und Co.
    So auch schon vorher immer mal auch in Chemnitz sowas.
    Nach diesem Mord und der Instrumentalisierung durch die Rechten Demos bin ich der Meinung, es war (für wen genau auch immer) äußerst praktisch und wurde medial (weltweit!!) gezeigt und berichtet, und die Bilder gebracht, mit dem Nischl drauf!
    Damit sich unterschwellig und unterbewusst, Marx, also alles Linke komischerweise mit dem Rechten verknüpft wird bzw. diffus man negative Empfindungen beim Thema Marx, Sozialismus vielleicht auch Anarchismus entwickelt und gegen alles Linke eingestellt wird. Was so viel besser funktioniert als gegen Rechts durch diese Bilder.
    Es ist wirklich schon sehr auffällig der Medienhype um Chemnitz. Im Gegensatz zu anderen ostdeutschen Regionen (nur im Vergleich jetzt zu anderen) hat C seit Anfang 2000 weniger ein Naziproblem als z.B. Thüringen oder Mecklenburg.
    Aber warum gerade das so Wellen schlägt jetzt, hat meiner Meinung nach stark damit zu tun was für Bilder und Assoziationen gegen Links transportiert werden können ganz einfach als bildliche unterschwellige Message mit dem K.Kopf im Bild.
    Wie denkt ihr darüber?

    • Chemnitz ist eine üble Sache und wir werden uns wohl noch dazu äußern müssen. Was die „Hetzjagden“ angeht, ist das tatsächlich etwas gepusht worden. Was es definitv gab, waren Übergriffe durch Rechtsextremisten, darunter das berüchtigte Jagdvideo sowie Steinwürfe auf ein jüdisches Restaurant und Auseinandersetzungen mit der Antifa. Die meisten begangenen Straftaten waren aber mit Abstand Propagandadelikte wie das Zeigen des Hitlergrußes und volksverhetzende Parolen.

      Da wären wir auch schon bei den „besorgten Bürgern“. Mag sein, dass ein Drittel der 6.000 sich selbst nicht als Nazis einstufen würde. Allerdings müssen die sich den Vorwurf gefallen lassen, dass sie Nazis hinterhergelaufen sind. Warum sind die nicht eingeschritten oder haben sich wenigstens distanziert, als rechte Arme gehoben und Parolen wie „Nationaler Sozialismus jetzt“ gebrüllt wurden? Es ist teilweise wirklich schon wie 1933.

      Zum Schluss noch zum Marx-Nischel. Möglicherweise wurde der tatsächlich gezielt von den rechten Organisatoren instrumentalisiert. Die Medien muss man hingegen diesbezüglich in Schutz nehmen. Wenn man Marx nicht hätte zeigen wollen, hätte man gar nicht über die Wutbürger berichten dürfen. Man kann den Nischel ja nicht wegretuschieren, das wäre Manipulation.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s