Wer die Wahrheit sagt, kommt in die Anstalt

Die Anstalt beschäftigte sich am 20. Oktober hauptsächlich mit den Themen Flüchtlinge und Flüchtlingsursachen. Der beste Part war jener über die amerikanischen Kriegspläne, -lügen und –verbrechen. Zum Abschluss gab’s noch mal etwas zur Korruption und den wahren Wirtschaftsflüchtlingen.

Advertisements

Die Wahrheit über die Geheimdienste

Die volle Wahrheit über die kriminellen Machenschaften der Geheimdienste werden wir weder in den Prime-Time-Nachrichten noch von Seiten der Bundesregierung erfahren. Zum Glück gibt es da aber noch Satiresendungen wie die Heute Show.

In der Anstalt war nicht nur die Spitzelaffäre von NSA und BND Thema, im Fokus standen außerdem der Verfassungsschutz und der MAD. Der BND betreibt Wirtschaftsspionage gegen das eigene Land und der Verfassungsschutz wird von Nazi geleitet, die er eigentlich überwachen sollte. Und beide genießen umfassende Straffreiheit! Was das für unsere (Rest-)Demokratie bedeutet, bringt die Anstalt ebenfalls gut auf den Punkt.

Satire zum G7-Gipfel

Die Berichterstattung über den G7-Gipfel war wieder einmal geprägt von der Glorifizierung der herrschenden Politik auf der einen und Panikmache vor angeblich gewaltbereiten Gipfelgegnern auf der anderen Seite. Am nächsten an der Wahrheit sind dagegen wieder einmal Satiresendungen wie die Heute Show.

SPD verteidigt, was sie ablehnt

Um weiterhin mitregieren zu dürfen, verrät die SPD sämtliche ihrer eigenen Forderungen. Aus dem Nein zu TTIP, dem Nein zur Herdprämie, dem Nein zur Maut, dem Nein zur Vorratsdatenspeicherung und dem Nein zum Fracking wurden inzwischen lauter Jas. Keine Partei ist profilloser als die SPD, die gerade noch als Zielscheibe für den Spott der Heute-Show taugt.

Wie Aliens unsere Sprache beeinflussen

Die Prä-Astronautik bietet eine Menge Hinweise auf außerirdische Besucher in grauer Vorzeit. Es gibt rund um den Globus rätselhafte Bauwerke und Artefakte. Sogar Höhlenmalereien aus der Steinzeit zeigen Außerirdische mit überdimensionierten Köpfen und großen, schwarzen Augen. Doch es gibt auch dort Hinweise zu entdecken, wo die wenigsten sie vermuten würden: In unserer Sprache!

Laut Zecharia Sitchin kamen die Annunaki zur Erde, um Gold und andere MinerAlien abzubauen. „Miner“ ist das englische Wort für „Bergmann“ und was „Alien“ bedeutet, dürfte jedem klar sein. Den Bergbau betrieben die Außerirdischen auf allen Kontinenten, darunter auch in AustrAlien. Dieses Wort setzt sich aus „Austerity“ für „Schlicht“ und „Alien“ zusammen. Offenbar fanden die Annunaki Gefallen an der schlichten Schönheit dieses Kontinents.

Zu Ehren der Astronautengötter feierten die Menschen der Antike eine Reihe von Festen. Bei den Römern waren die SaturnAlien von zentraler Bedeutung, die den Saturnaliens gewidmet wurden. Und wie heißt das einstige römische Reich heute? ItAlien! Heute ist Italien christlich, doch auch in der Kirche finden wir z.B. Kardinalien vs. Prälator.

AvP Vatikan

April, April!!!

Meinungsmathematik

Wie bekommt man Menschen dazu, die eigene Meinung anzunehmen? Indem man sie in eine bestimmte Ecke drängt, bis sie mit dem Rücken zur Wand stehen. So werden z.B. aus Kriegsgegnern plötzlich „Putinversteher“ und „Antiamerikaner“. Aus Medienkritikern werden indes vermeintliche Pegida-Anhänger. Diffamierungen werden zu Wahrheiten, bis den Betreffenden gar nichts anderes übrig bleibt, als entweder ihre Meinung zu ändern oder sich zu etwas zu bekennen, was sie nicht sind.

Differenziertes Denken und Vernunft sind in diesen Zeiten rar wie Diamanten. Ein echtes Juwel der deutschen Medienlandschaft ist dabei natürlich „Die Anstalt“, in welcher die Bezichtigungen selbsternannter Meinungsmacher satirisch hinterfragt werden.

Islamophobe Vorurteile aus dem christlichen Abendland

Seit Pegida wird man ständig in allen möglichen Meinungsforen mit islamophoben Vorurteilen überschüttet. Besonders beliebt sind dabei Zitate aus dem Koran. In dieser heiligen Schrift gibt es tatsächlich einige brutale Passagen, was dann zu solchen Kommentaren führt wie: „Islam = Faschismus“ oder „Am Ende sind alle Muslime Extremisten“. Dieselben Kommentatoren lassen jedoch völlig außer Acht, dass es in der Bibel ebenfalls sehr menschenverachtend zugeht. Erstaunlicherweise liest man jedoch nirgendwo: „Christentum = Faschismus“.

Ebenso sind Extremistengruppen wie Al Kaida, ISIS und Boko Haram kein Grund, alle Moslems pauschal zu diffamieren. Zum einen, weil diese Terrorgruppen auch Moslems die Köpfe abschlagen, welche nicht zu ihrer blutrünstigen Form des Islamismus konvertieren wollen. Zum anderen, man ahnt es fast, müsste man aufgrund der Kreuzzüge und Inquisition ebenso sämtliche Christen als potentielle Extremisten verdammen.

Welchen Anteil die so genannte „Lügenpresse“ an Pegida hat, war ebenfalls Thema in der Anstalt. Warum sind Pegida-Leute doch gleich gegen die Massenmedien? Und warum nehmen Politdarsteller wie Siggi Pop die irrationalen Ängste von Pegida ernster als die begründeten Sorgen der TTIP-Gegner?

PEGIDA – Ein Fall für die Anstalt

Die Anstalt entlarvt die rassistischen Scheinargumente von PEGIDA.

Der kriminelle Deutsche Lutz Bachmann beschäftigt auch die Heute Show. Am genialsten ist jedoch der Nazi, der sich Frieden wünscht und eine Jacke mit Aufschrift „Terror Worldwide“ trägt. Das ist die eigentliche Satire!