Das Martyrium der Cathy O’Brien

Der verlinkte Artikel ist eine Zusammenfassung der Erlebnisse von Cathy O’Brien, die in einer satanistischen Familie aufwuchs und von ihren Eltern an das MK-Ultra-Programm verkauft wurde. Während ihrer Misshandlungen, die auch rituellen Missbrauch einschließen, machte sie die Bekanntschaft einiger namhafter US-Politiker. Nach eigenen Aussagen wurde sie auch im Bohemian Grove rituell missbraucht.

Das Martyrium der Cathy O’Brien

Die Eule in Film und Fernsehen

Was macht das offizielle Bohemian Club Logo in der Kinderzeichentrickserie „My little Pony“?

„Harry Potter“ sollte einen da schon weniger verwundern. In diesem hochgradig okkulten Werk, welches Kinder für die Magie und Esoterik begeistern soll, hat jeder Zauberlehrling eine Eule. Die Eule ist es übrigens auch, die Harry die Einladung nach Houghwards überbringt. Sie ist der Schlüssel, der Harry die Tore zur okkulten Lehranstalt von Lord Dumbledoof öffnet.

„Die Legende der Wächter“ erzählt eine esoterische Geschichte rund um Eulen. Inklusive Magie und rot glühender Augen.

Auf dem Helm der einen Eule erkennt man bei ca. 0:20 min sogar ein leicht entfremdete Freimaurerlogo.

Die Eule der Minerva

von Joe Doe

Die Eule steht exoterisch für Weisheit, was jedoch nur entfernt ihre Bedeutung im Okkultismus widerspiegelt. Material von Tierparks können wir uns gleich ganz schenken, denn Eulen an sich sind wundervolle Tiere und haben mit Okkultismus nichts am Hut. Wir beschränken uns hier auf jene Eulenmotive, bei denen ein okkulter Kontext gegeben ist.

Dieser Bezug geht zurück auf die Eule der Minerva. Minerva ist dabei die römische Version der griechischen Göttin Athene, die in der Tat für Weisheit stand. Es handelt sich also ursprünglich um die Eule der Athene, was erklärt, warum die Eule sich oft auf griechischen Münzen wiederfindet. Die Eule auf der griechischen Euro-Münze ist also keinesfalls ein Illuminatensymbol, sondern geht auf die antike Geschichte des Landes zurück. Ebenso ist die Eule als Logo von Universitäten an die Tradition der griechischen Philosophen angelehnt.

Erst später wurde die Bedeutung der Eule pervertiert und statt für Weisheit steht sie im Okkultismus für verborgenes Wissen, welches einer kleinen Elite vorbehalten ist. Traurige Berühmtheit gewann die Eule der Minerva als Logo von Weishaupts Illuminaten-Orden. Hier das Originalsiegel der bayrischen Illuminaten:

Nun gibt es in Washington D.C. einen Park am Capitol Hill, der in Form einer Eule angelegt ist und damit Verschwörungstheorien anheizt, die USA wären von den Illuminaten gegründet worden.

Capitol Hill (Washington D.C.)

Eine kleine Eule auf der 1-Dollar-Note muss ebenfalls als Beleg herhalten.

Zudem ist auf dem Dollar die Jahreszahl 1776 zu finden – das Jahr, in dem Weishaupt seinen Illuminatenorden gründete. Allerdings sind all diese Verschwörungstheorien Bullshit, denn 1776 ist gleichfalls das Jahr, in dem die USA am 4. Juli ihre Unabhängigkeit erklärten. Als Weishaupts Orden noch in den Kinderschuhen steckte, konnte er noch gar nicht so viel Einfluss gehabt haben, um die USA zu gründen. Ebenso unmöglich ist die Verschwörungstheorie, dass George Washington und Adam Weihaupt dieselbe Person gewesen seien. Weishaupt konnte sich unmöglich an zwei Orten gleichzeitig aufhalten, zumal die Reise zwischen Bayern und den USA zur damaligen Zeit noch mehrere Wochen dauerte.

Warum also verwendeten sowohl Adam Weishaupt, als auch die Gründungsväter der USA die Eule nebst anderen einschlägigen Symbolen? Die Antwort ist ganz einfach: Sie alle waren Freimaurer! Die Eule der Minerva war schlichtweg schon vor den Illuminaten als okkultes Symbol in Gebrauch. Hier ein freimaurerisches Gemälde, welches die Bedeutung der Eule als Symbol für okkultes Wissen wiederspiegelt:

Die bayrischen Illuminaten waren keinesfalls der erste und erst recht nicht der letzte Geheimorden, der die Eule der Minerva für sich okkupierte und ihre Bedeutung negierte. Ein weiterer bekannter Geheimbund, der die Eule für sich beansprucht, ist der 1872 gegründete Bohemian Club.

Bohemian Club Logo

Bohemian Club Relief in San Francisco

Im Bohemian Grove in Kalifornieren steht eine mehere Meter hohe Steineule, vor der einmal im Jahr okkulte Rituale, darunter gespielte Menschenopfer („Verbrennung der Sorge“), zelebriert werden.