Erdogans Machtergreifung – War der türkische Putsch inszeniert?

von Shinzon

Vom 15. auf den 16. Juli 2016 kam es in Ankara und Istanbul zu einem Putschversuch des türkischen Militärs gegen die AKP-Regierung. Nach einem Tag war schon wieder alles vorüber und nach außen wirkte es, als hätten kemalistische Kräfte innerhalb des Militärs die Islamisierung des Landes durch die korrupte Regierung Erdogans stoppen wollen. Gescheitert ist dies offensichtlich am Widerstand tausender AKP-Anhänger, die nicht minder radikal vorgingen. Unter den Todesopfern befanden sich nämlich auch 104 Militärangehörige und 47 Polizisten.

Das weltweite Echo bestand erwartungsgemäß aus einer Verurteilung des Putsches. Insbesondere die Regierungen von Deutschland und den USA erklärten ihre bedingungslose Solidarität mit dem autoritären Regime von Erdogan, ohne den Putsch oder die Reaktion der AKP-Regierung auf diesen zu hinterfragen. Schlimmer als der Putschversuch sind nämlich die Menschenrechtsverletzungen, die es bereits vor dem Zwischenfall gab, die nun aber noch weitaus radikaler und öffentlicher vorangetrieben werden.

Nicht nur die verantwortlichen Generäle wurden verhaftet, sondern mehr als 13.000 Personen, darunter über 4.000 Personen ohne Militärzugehörigkeit, die mit dem Putsch überhaupt nichts zu tun hatten. Insbesondere Journalisten und Oppositionspolitiker, die schon seit Jahren vom türkischen Staat drangsaliert werden, wurden reihenweise inhaftiert und öffentlich vorgeführt. Bei den Bildern der Gefangenen fällt auf, dass fast alle von ihnen schwere Verletzungen aufweisen. Es ist offensichtlich, dass Erdogan massenhaft foltern lässt. Außerdem schaut der Staat weg, wenn AKP-Anhänger Oppositionelle öffentlich lynchen.

Die Folter steht den Verhafteten ins Gesicht geschrieben.

Die Folter steht den Verhafteten ins Gesicht geschrieben.

In der Türkei läuft gerade eine Purge und tatsächlich hat Erdogan die Säuberung von Militär, Justiz und anderen staatlichen Institutionen angekündigt. 2.745 Richtern droht demnach die Entlassung und fast 9.000 Staatsbedienstete sowie 30 Gouverneure und 52 Inspekteure wurden suspendiert. Weiterhin wurden rund 15.200 Beamte des Bildungsministeriums suspendiert und 21.000 Privatschullehrern wurde die Unterrichtserlaubnis entzogen. Intellektuelle dürfen das Land zudem nicht verlassen. Offensichtlich soll die kommende Generation unter einem streng AKP-hörigen Bildungssystem umerzogen werden. Um jede kritische Berichterstattung in der Türkei zu unterbinden, wurden 24 TV- und Radiosender geschlossen.

Es herrschen in der Türkei aktuell Zustände wie 1933 in Deutschland. Die AKP will nun endgültig die ganze Macht für sich und wer sich ihr in den Weg stellt, soll ausgelöscht werden. Für diesen Zweck soll sogar die Todesstrafe wieder eingeführt werden. Die Türkei könnte damit zwar nicht mehr der EU beitreten, aber Erdogan träumt ohnehin schon von einem eigenen Großosmanischen Reich.

Interessant ist bei alledem, dass Erdogan nicht etwa den progressiven Kemalisten die Schuld gibt, sondern seinem einstigen Weggefährten Fethullah Gülen. Der ist eigentlich ein genauso radikaler Islamist wie Erdogan, aber eben auch ein Konkurrent. Bei den zehntausenden Verhafteten soll es sich um Anhänger des Predigers handeln, welcher den Putsch von seiner Villa in Pennsylvania (USA) aus gesteuert haben soll. Allerdings gibt es keine festen Mitgliedschaften in der Gülen-Bewegung, sodass einfach jeder verdächtig ist, der nicht für die AKP ist.

Es wurde inzwischen sogar eine Denunziations-Hotline eingerichtet, bei denen die Reichsbürger Juden anzeigen … ach nee, falsches Land, falsche Zeit. Bei der Denunziations-Hotline können AKP-treue Bürger vermeintliche Gülen-Anhänger melden, die dann sofort verhaftet, gefoltert und eventuell demnächst auch hingerichtet werden. Wenn also jemand einen nervigen Nachbarn loswerden oder die eigenen Eltern beerben möchte…

Es ist unfassbar, was sich in der Türkei gerade abspielt. Zudem wirkt alles so eingespielt, als würde nun endlich der feuchte Traum Erdogans von der absoluten Macht wahr werden. Rein zufällig befand er sich während des Putschversuches auch in sicherer Entfernung zu Ankara und Istanbul, welch ein Zufall. Dennoch schaffte er es, innerhalb weniger Stunden über einen Internetaufruf tausende AKP-Anhänger zu mobilisieren, die sich offenbar bestens vorbereitet dem Militär in den Weg stellten. War der ganze Putschversuch also inszeniert?

Zumindest scheint auch die offizielle Version von Erdogan nicht der Wahrheit zu entsprechen. Fethullah Gülen weist jedenfalls sämtliche Vorwürfe zurück und in anbetracht der kemalistischen Ausrichtung der bisherigen Militärführung ist dies durchaus glaubwürdig. Einzig mit der Behauptung, dass das Militär aus Terroristen bestünde, hat Erdogan Recht. Er muss es ja wissen, denn er hat jahrelang die Kurden mit dem Militär terrorisiert. Nun hat er außerdem die Mittel in der Hand, alle Kritiker im Militär, die seine Endlösung der Kurdenfrage in Zweifel stellen, auszusieben.

Überhaupt hat sich der gesamte Putschversuch einzig für den Freimaurer Erdogan ausgezahlt, er ist der alleinige Profiteur. Die Frage, wem es nützt, wäre also beantwortet. Und selbst wenn Erdogans Leute den Putsch nicht selbst inszeniert haben, ist es wahrscheinlich, dass sie ihn zumindest angeschoben haben. Der Putschversuch ist jedenfalls Erdogans Reichstagsbrand und wie die Nazis sind auch seine Anhänger absolut fanatisch dabei, seine Allmachtsphantasien durchzusetzen.

Erdogan in typischer Freimaurerpose.

Erdogan in typischer Freimaurerpose.

Wer den Hitler des Jahres sucht, der sollte nicht nach Moskau oder Damaskus blicken. Der neue Hitler sitzt in Ankara und ist der Verbündete des Westens, ein NATO-Partner. Trotz aller vergangenen und aktuellen Menschenrechtsverletzungen hält die Bundesregierung zu dem AKP-Regime. Merkel und Gabriel wollen dabei sowohl den menschenverachtenden Flüchtlingsdeal aufrechterhalten als auch die Bundeswehrtruppen am Bosporus belassen. Truppen, die sie übrigens nicht einmal besuchen dürfen, obwohl es die eigenen sind.

Wenn die Bundesregierung nicht umgehend auf Distanz zu Erdogan geht und die Bundeswehrtruppen nicht abzieht, riskiert sie, zum Handlanger in einem blutigen Bürgerkrieg zu werden. Eins steht nämlich fest: Der kemalistische Teil der türkischen Bevölkerung sowie die Kurden werden die AKP-Diktatur nicht so duldsam ertragen wie die Deutschen einst das NS-Regime. Wie sich die Lage in der Türkei entwickeln wird, lässt sich bereits aus der Spaltung der Ukraine ablesen, in der ein ähnlich autoritäres Naziregime wütet.

Dem geschichtsblinden Teil der deutschen Bevölkerung sollte es ebenfalls eine Warnung sein, wohin die Reise mit einer autokratischen Partei führt. In der Tat gibt es zahlreiche Parallelen zwischen AKP und AfD, auch wenn die eine Partei islamistisch und die andere islamfeindlich ist. Einig sind sie sich jedoch in ihrem Hass auf jede Form der Opposition und freien Presse und würde die AfD jemals an die Macht kommen, würde sie Staat und Justiz wohl ebenso schnell umpflügen wie die AKP in der Türkei, die Fidesz in Ungarn oder die PIS in Polen. Die Gefahr, das Europa bald nur noch aus einem Flickenteppich autoritärer Regime besteht, ist enorm.

Advertisements

Videoanalyse: Peter Gabriel – Sledgehammer

Peter Gabriel ist einigen wohl noch als Frontmann der Band Genesis bekannt. Allerdings veröffentlichte er auch einige Soloplatten, darunter die „So“ von 1986. Die bekannteste Single aus diesem Album dürfte „Sledgehammer“ sein, für die Gabriel 1987 den MTV Video Award erhielt. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr, denn was die tumben Massen nur als bunte Abfolge surrealistischer Bilder wahrnehmen, ist die die Geschichte vom freimaurerischen Aufstieg des Stars.

Das Video beginnt mit der Zeugung und Geburt des Menschen Peter Gabriel. Das Erste, was man vom fertigen Produkt zu sehen bekommt, ist natürlich das allsehende Auge.

1 Augenbetonung

Nach ein paar spastischen Zuckungen wird Gabriel in den Sternenhimmel versetzt, wo er symbolisch die Rolle des Saturns einnimmt. Auf seinen Schienenringen fährt eine Lokomotive, die gleich die zweite Augenbetonung ermöglicht.

2 Saturnkopf

Danach verwandelt er sich in einen schlecht geschminkten Schlumpf. Für den gut sichtbaren Übergang am Hals hätte er seinen Maskenbildner mal lieber feuern sollen, denn so reicht es leider nicht für eine Ehrenmitgliedschaft in der Blue Men Group.

3 Schlumpf

Seinen Friseur kann Peter bei der Gelegenheit gleich mit vor die Tür setzen. Das Einzige, was noch beknackter aussieht als seine Perücke aus Zuckerwatte, sind die beiden Autoscooter. Diese sind wie selbstverständlich in den Farben Blau und Rot gehalten.

4 Perücke

Den Part, in dem sich Peters Gesicht in Obstsalat verwandelt, sparen wir uns einfach mal. Kommen wir lieber gleich zum interessanten Teil, wo sich seine Hände in Vorschlaghämmer verwandeln, mit denen er sich selbst die Kuchenbude einschlägt. Das mit dem Behauen des rauen Steins nimmt er da vielleicht doch etwas zu wörtlich.

5 Der behaune Stein

Aus unerfindlichen Gründen schlüpft durch die unsanfte Gesichtsmassage ein kleiner Peter aus dem Gesicht des großen Peters. Das sieht nicht nur eklig aus, sondern verschafft uns gleich die nächste Augenbetonung. Die Augen des siamesischen Gesichtszwillings sind dagegen vollkommen weiß, als wäre die Kreatur eine Art innerer Dämon. Irgendwie erinnert das Ganze auch an Evil Ash aus „Armee der Finsternis“, der allerdings erst 6 Jahre später ins Kino kam.

Das Genital dieses Wesen ist schlussendlich genau da, wo Peters Mund ist, womit hier ein Blow Job angedeutet wird. Immerhin wurde derartiges in den 1980ern noch durch ein Feigenblatt abgedeckt, die Spermien im Hintergrund machen das aber wieder wett.

6 Blow Job

Zusätzlich gibt es noch etwas Schwarz/Weiß-Symbolik, wobei angesichts des Samenergusses an der Tapete hier wohl auf die Vereinigung des Männlichen und Weiblichen angespielt wird.

7 Schwarz-Weiß

Als nächstes kriechen zwei Dämonen in Peter Gabriels Kopf.

8 Dämonen im Kopf

Der bekommt sogleich einen Hammer gereicht und zaubert mit diesem ein Ei herbei. Wenn man die bisherige Symbolik des Videos Revue passieren lässt, hat man es hier mit einem weiteren Fruchtbarkeitssymbol zu tun.

9 Hammer Ei

Den ganzen Eiertanz mit den Broilern und den anderen Chicks sparen wir uns ebenfalls. Am Ende legt sich Gabriel erschöpft in einen Sessel und legt dabei die Hand aufs Herz. Wenn er sich bis dahin noch nicht als Freimaurer geoutet hat, wäre dieser Punkt spätestens damit abgehakt.

10 Hand aufs Herz

Als Peter wieder aufwacht, hat er sich in ein Sternbild verwandelt und hämmert am Nachthimmel unermüdlich weiter. Da antike Kulturen ihre Götterwelt auf den Sternenhimmel übertragen haben, kann dies eigentlich nur auf die Gottwerdung des Menschen anspielen. Das würde auch zum Rest des Videos passen, welches mit der Befruchtung einer Eizelle anfängt. Es folgt die Geburt, das behauen den rauen Steins und am Ende der Aufstieg in himmlische Sphären.

11 Augestiegener Meister

Videoanalyse: Katy Perry in Ägypten

Das Video zu Katy Perrys Single „Dark Horse“ spielt in der antiken ägyptischen Stadt Memphis, was erwartungsgemäß zu einem Feuerwerk freimaurerischer Symbolik führen muss. Immerhin basiert ein Großteil der Freimaurerei auf dem Isis- und Osiriskult von anno dazumal. Darüber hinaus gibt es innerhalb der Freimaurerei einen Memphis-Mizraim-Ritus, welcher von Napoleon nach Europa eingeführt wurde.

DH_1 Memphis

Katy sitzt zunächst auf einem Boot, welches auf dem Nil fährt. Sie ist zwischen zwei Säulen (Jachin & Boas) platziert und auf dem Dach findet sich ein altägyptisches Sonnensymbol.

DH_2 Boot

Auf ihren weißen Haaren ist ein blaues Auge des Ra mit einer Pyramide darüber eingefärbt.

DH_3 Auge des Ra

In der nächsten Szene sieht sie schon etwas ägyptischer aus und thront in einem Tempel, umringt von Vertretern des blauen Volkes. Natürlich mangelt es auch in dieser Szene nicht an Säulen.

DH_4 Tempel_1

DH_5 Tempel_2

Bei genauerer Betrachtung wirkt ihr Outfit, einmal abgesehen von der Frisur und dem geflügelten Skarabäusanhänger, wenig ägyptisch. Ihr Kopfschmuck erinnert eher an Mickeymausohren, was auf eine mögliche Disney-Programmierung hinweist. Die Tänzerinnen neben ihr deuten indes auf eine Sexkätzchen-Programmierung hin, die bei Katy Perry sehr häufig zu finden ist.

Abgerundet wird die Mind Control Collage durch die Schlange auf dem Kopf, welche allerdings tatsächlich typisch für die ägyptischen Pharaonenhäuser war. Die Frage lautet nun, ob Katy Perry ebenfalls von einem Goa’Uld besessen ist?

DH_6 Mickey

In ihrem Tempel bekommt Katyopatra Besuch von einem einäugigen Mann, der sich mit der Geste der Hand aufs Herz als Freimaurer zu erkennen gibt.

DH_7 Einauge

Katy begrüßt den Reisenden mit den Worten „Do you wanna play with Magick?“ Hier geht es jedoch nicht um schwarze Magie, sondern um Gehirnwäsche. Passend dazu holt der Besucher einen großen Edelstein unter seinem Umhang hervor. Dazu muss man wissen, dass Juwelen während der Programmierung als Belohnung eingesetzt werden und später als Trigger fungieren können, um bestimmte angelernte Verhaltensmuster abzurufen.

DH_8 Juwel_1

DH_9 Juwel_2

Bei Katy Perry hat man offensichtlich das komplette Programm durchgezogen. Kein Wunder, dass sie sofort auf den dargebotenen Trigger anspringt und ihre antrainierten Gesten abspult.

DH_10 Horusauge

Das Abdecken des linken Auges hatten wir schon bei Lady Gaga, deren Trigger allerdings das Wort „The Lord“ war.

Zwischendurch wird immer wieder auf das Boot zurück geblendet, wo es eine weitere Anspielung auf ein anderes Hirnwäscheopfer gibt. Die Geste mit dem wehenden Kleid, welche hier in Sichtweite einer Pyramide vor der aufgehenden Sonne Ra abgefeiert wird, erinnert wohl kaum Zufällig an Marilyn Monroe.

DH_11 Marilyn

In der nächsten Szene wird Katys Mind Control Handler nach getaner Arbeit von der Sphinx zu Staub verwandelt. So viel zum Thema falscher Umgang mit Magick.

DH_12 Bestrafung_1

DH_13 Bestrafung_2

Übrig bleibt nur ein weiterer Klunker für Katys Sammlung.

DH_14 Bestrafung_3

In einem weiteren Arrangement sieht man Katy zwischen einer Handvoll ägyptischer Gottheiten. Sie trägt eine Schlange, während sie selbst vom Totengott Anubis getragen wird. Möglicherweise wird hier auf ihr baldiges Ableben angespielt. Gerade weibliche Stars sind einem knappen Verfallsdatum unterworfen und eignen zugleich hervorragend als Opfer.

DH_16 Schlangenträgerin_2

DH_15 Schlangenträgerin_1

Ihr Sarkophag im Anubislook steht jedenfalls schon mal bereit. Aus diesem steigt der Rapper Juicy J, der Katy ein „Beast“ nennt und mit dem US-amerikanischen Massenmörder Jeffrey Dahmer vergleicht, welcher seine Opfer teilweise aufaß.

„Uh, she’s a beast, I call her Karma
She eat your heart out like Jeffrey Dahmer”

DH_17 Anubissarg

Und wo wir schon einmal bei Anubis sind: Dieser wacht auch über den neuen Flughafen von Denver. Dort finden wir zudem ein dunkles Pferd (im Volksmund „Bluecifer“ geannnt). Könnte sich hier eine Parallele zum Songtitel „Dark Horse“ ergeben?

Anubis & Dark Horse

In der Tat tauchte ein ähnliches dunkelblaues Pferd mit rotglühenden Augen auch bei Katys Grammy Award Liveauftritt auf.

Katy BlueciferKatys Ableben könnte indes etwas mit dem Verzehr von zu viel Süßigkeiten zu tun haben. Diese werden der Naschsexkatze in der nächsten Szene in Form einer Pyramide dargereicht. Von oben aus betrachtet ergibt sich zudem die Form eines allsehenden Auges.

DH_18 Naschpyramide

DH_19 Naschauge

Als sie einen Bissen zu sich nimmt und kurz darauf fast erstickt, ist der Baphomet nicht weit.

DH_20 Baphosweet

Der Konditor hat in jedem Fall nicht mehr lang zu leben, so fett wie der ist.

DH_21 Fettsack

Allerdings verwandelt ihn Perry ebenfalls zu Staub, bevor er einem Schlaganfall zum Opfer fallen kann.

DH_22 Bittersweet

Als Artefakt hinterlässt er einen Kelch, dessen Inhalt Katy gierig herunter schlingt.

DH_23 Gral_1

DH_24 Gral_2

Zwischendrin folgt ein viertes Arrangement, indem Katy über und über mit Gold behängt ist.

DH_25 Goldmarie

Oben links finden wir zudem einen Hasen, der möglicherweise als Anspielung auf „Alice im Wunderland“ ein weiterer Hinweis auf Mind Control sein könnte. Allerdings könnte es sich auch um das Sternbild des Hasen unweit des Orion handeln. Die Pharaonen waren sehr auf Astrologie bedacht und der Orion war für sie ein Abbild des Osiris. Zusammen mit den Sternbildern des Hasen sowie dem kleinen und großen Hund bildet Osiris/Orion eine astrologische Jagdszene.

DH_26 Lepus

Doch zurück zu Katyopatra. Der nächste Tribut kommt in Form einer antiken Hopperkarre daher. Als Kühlerfigur dient der Kopf eines Apis.

DH_27 Apis

Auch mit diesem Präsent ist Katy offenbar dermaßen unzufrieden, dass sie den altägyptischen Gebrauchtwagenhändler in Staub verwandelt. Übrig bleiben nur zwei Plüschwürfel (Kuben) mit okkulten Symbolen.

DH_28 Würfel

Diese lässt sich Katyopatra an ihre Sänfte hängen, welche bereits mit vergoldeten Schlangen und Skorpionen geschmückt ist.

DH_29 Skorpione

Ihr nächster Gast ist ein Reptiloid.

DH_30 Lord Kroko

Für diesen darf sie erst einmal einen Stripdance hinlegen. Sie ist eben doch keine Königin, sondern nur eine Zwangsprostituierte der Illuminaten.

DH_31 Stripperin

Für ihre Dienste erhält sie einen süßen Wauwau, von dem sie nun endlich begeistert ist. Tiere werden zuweilen zur Programmierung von Hirnwäscheopfern gebraucht, wobei diese aber später oft getötet werden, um zusätzliche Traumata zu erzeugen.

DH_32 Wauzi

Nach dieser Belohnung erscheint endlich der Pharao höchstpersönlich. Selbstverständlich trägt er das Symbol der freimaurerischen Weltherrschaft – eine Pyramide mit Auge.

DH_33 RamsesDie Untergebenen des Pharaos sind von roter Hautfarbe und stehen damit im Kontrast zu Katyopatras blauen Wächtern. Man darf dieses Video ja nicht beenden, ohne auch die hohen Freimaurergrade aufmarschieren zu lassen.

DH_34 blaue und rote Grade

Im Schlepptau haben die Logenbrüder eine Pyramide, deren Spitze Katy Perry erklimmt.

DH_36 Pyramidenspitze

Oben angekommen, darf sie dann noch einmal mit Magick spielen und ihre Flügel ausbreiten. Offenbar verkörpert sie Horus, dessen Auge traditionell an der Spitze der Pyramide steht. Sie singt von einem „Storm“ und der Himmel färbt sich rot.

DH_35 Katy Horus

Zum Schluss gibt es noch einmal eine Panoramaansicht der Pyramide, welche wie ein Goa’Uld-Mutterschiff über dem Boden schwebt.

DH_37 Goauldkreuzer

Der Pharao verwandelt sich diesmal nicht in Staub, sondern in einen Köter. Diese Szene kann man wohl nur als Schlussgag verstehen.

DH_38 Schweinehund

Der Turmbau zu Brüssel – Die babylonische EU

von Shinzon

Die EU ist ein wichtiger Schritt hin zu einer neuen Weltordnung. Sie schränkt die Souveränität der Nationalstaaten ein und die von keinem Volk gewählte EU-Kommission schreibt Millionen Menschen vor, was sie zu essen, anzubauen und zu denken haben. Die EU ist keine Demokratie, sondern ein Imperium.

Nun ist es längst kein Geheimnis mehr, dass der Gedanke einer neuen Weltordnung der Freimaurerei entsprungen ist. Es sollte also nicht verwundern, dass sich die EU als Schritt zur globalen Tyrannei okkulter Symbolik bedient.

Das Gebäude des Europäischen Parlaments in Straßburg hat z.B. die Form der klassischen Darstellung des Turms zu Babel. Zu beachten ist dabei, dass diese abendländische Darstellung nicht dem Originalaussehen der babylonischen Ziggurat entspricht. Allerdings spielt es kaum eine Rolle, welche Vorlage die freimaurerischen Architekten genommen haben, denn die Botschaft ist klar. In diesem internationalen Parlament herrscht sogar ein babylonisches Sprachgewirr.

eu_building-tower_of_babel

Viel zu sagen hat das Parlament allerdings nicht. Immerhin wird diese EU-Institution noch von den Menschen gewählt und deshalb liegen die wirklich wichtigen Entscheidungen bei der diktatorischen EU-Kommission. Das EU-Parlament ist eine reine Abnickveranstaltung, eine Scharade für die Massen. Es sollte daher nicht verwundern, dass die meisten EU-Parlamentarier selten dort anzutreffen sind und ihre „Schweigegelder“ einstreichen, ohne auch nur einen Finger zu rühren.

Eine weitere Institution ist der Europäische Rat in Brüssel. Dieser war bis vor kurzem zumindest halbwegs demokratisch, da sich seine Zusammensetzung nach den gewählten Regierungen der Nationalstaaten richtet. Der EU-Ratspräsident wechselte dabei bis vor wenigen Jahren noch im Halbjahrestakt und war immer der jeweilige Regierungschef des Landes, welches für diesen Zeitraum die Ratspräsidentschaft innehatte. Für Deutschland übernahm diesen Job in der ersten Jahreshälfte 2007 z.B. der Hosenanzug.

Zwar variierte die Qualität der der Ratspräsidentschaft von Land zu Land sehr stark, wobei Angela Merkel eine eiserne Verfechterin der neuen Weltordnung ist. Aber immerhin musste man zugestehen, dass dafür das Wahlverhalten der einzelnen Völker verantwortlich war.

Dies änderte sich 2010 schlagartig, als überraschend der Bilderberger Herman van Rompuy vom Europäischen Rat zum EU-Ratspräsidenten ernannt wurde. Der halbjährliche Wechsel nach EU-Mitgliedsstaaten gilt seitdem nur noch für den stellvertretenden EU-Ratspräsidenten. Doch wie konnte das geschehen? Mit welchem Recht inthronisierte man van Rompuy, den bis heute kaum ein EU-Brüger kennt? Nun, immerhin darf van Rompuys Amtszeit nur zweimal verlängert werden. Doch wer kommt nach ihm?

Auf folgendem Bild ist er zusammen mit dem Hosenanzug zu sehen. Beide begrüßen sich mit typischen Freimaurergesten. Frau Merkel zeigt die Geste des geöffneten Brustkorbs, Herr van Rompuy legt die Hand auf’s Herz.

Gemeinsam für die neue Weltordnung...

Gemeinsam für die neue Weltordnung…

Interessanterweise erschien im selben Jahr dieser Änderung die Doku „Der Turmbau zu Brüssel“, welche ziemlich unverhohlen auf Babylon anspielt. Schon relativ früh in der Doku wird die Abschaffung der Nationalstaaten begrüßt, ohne die Konsequenzen zu nennen. Da wäre z.B. der Verlust jeglicher nationaler Souveränität an die antidemokratische EU-Kommission, deren Richtlinien von den Banken und Konzernen diktiert werden. Es ist schon schlimm genug, dass die Staaten bereits heute über ein Sanktionssystem gezwungen, jeden Unsinn umzusetzen, den die EU-Kommission verzapft.

Das ESM-Bankenermächtigungsgesetz ist leider ebenfalls schon bittere Realität und Projekte wie Clean IT und Indect, mit denen das Internet zensiert und die Bevölkerung permanent überwacht werden sollen, sind in Planung. Geht es nach einigen NWO-Befürwortern, soll den Mitgliedsstaaten schon bald jegliches Mitspracherecht entzogen werden, damit dieser Wahnsinn auch ja flächendeckend umgesetzt wird. Das Ergebnis wird ein totalitärer Superstaat Europa sein, in dem es keinerlei Demokratie mehr gibt, denn die gab es nur auf nationaler Ebene, die abgeschafft werden soll.

Fehlt eigentlich nur noch ein einheitlicher Gruß. Wie wäre es, ganz im babylonischen Sinne, mit „Heil Nebukadnezar!“

Der Turmbau zu Brüssel

Übrigens kommt in der Doku „Turmbau zu Brüssel“ der bekennende Pädophile Daniel Cohn-Bendit zu Wort. Wie kommt man nur auf die irrsinnige Idee, einen ganzen Kontinent Menschen anzuvertrauen, denen man nicht einmal ein Kind anvertrauen kann?

Ein weiterer Knaller ist ein von der EU herausgegebenes Plakat mit dem Titel „Many Tongues – One Voice“ („Viele Sprachen – Eine Stimme“). Die Anspielung auf das babylonische Sprachgewirr ist offensichtlich, da das Poster zugleich vom Turmbau zu Babel dominiert wird.

Erinnern wir uns kurz, dass dieses Motiv im religiösen Verständnis einen Affront gegen Gott darstellt. Mit diesem Hintergrundwissen macht es dann plötzlich Sinn, dass die Sterne der EU-Flagge auf dem Kopf stehen. Es handelt sich um umgedrehte Pentagramme, die den Kopf des Baphomet darstellen. Noch ein Hinweis darauf, dass die EU in ihrer jetzigen Form ein satanisches Projekt der Hochgradfreimaurerei ist.

In diesem Zusammenhang ist auch die Figur unten rechts zu sehen, die mit dem Hammer etwas schmiedet, was außerhalb des Bildes liegt. Der Hammer ist ein verbreitetes Symbol in der Freimaurerei. Weiterhin fallen die zwei Figuren auf, die stolz auf den Turmbau blicken. Sie tragen graue Anzüge und scheinen die Elite zu repräsentieren. Mit anderen Worten ist der Turmbau zu Brüssel ein Gemeinschaftsprojekt der Politik, Großkonzerne und Hochfinanz.

Zu guter Letzt stellt sich noch die Frage, warum die Menschen so kantig dargestellt werden. Sie wirken roboterhaft und es ist wohl kein Zufall, dass allein das Baby einen runden Kopf hat. Babys können noch nicht sprechen und stehen damit außerhalb des Kontrollsystems. Dieses System funktioniert jedoch nur, solange die Mehrheit diese offensichtliche Symbolik nicht sehen will und freiwillig in der Masse der genormten Quadermenschen verbleibt.

EU Babylon

Landru und die neue Weltordnung

von Shinzon

In der „Star Trek“-Episode „Landru und die Ewigkeit“ („Return of the Archons“), stößt die Enterprise auf eine Welt, die auf den ersten Blick friedlich scheint. Nachdem Lt. Sulu an Bord zurückgekehrt ist, kennt er nichts mehr außer Harmonie. Er wirkt fast so, als stünde er unter Drogen.

Kirk beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. Auf dem Planeten angekommen, beginnt dort die „Rote Stunde“, was sich als Ritual der Zerstörung entpuppt.

Landru Fest

Kirk und sein Landeteam fallen natürlich auf, weil sie dem „Fest“ fernbleiben. Zudem stellt sich heraus, dass ihre Gastgeber zu einer Widerstandszelle gehören. Das Gebäude wird auf den Hinweis eines Denunzianten hin von zwei Kapuzengestalten aufgesucht, die kurzerhand einen der Widerständler töten.

Landru Druiden_1

Landru Druiden_2

Kirk und seiner Crew gelingt mit dem zweiten Widerständler die Flucht in einen konspirativen Keller. Allerdings spürt der Herrscher des Planeten, Landru, sie dort auf. Einer nach dem anderen wird mitgenommen und einer Hirnwäsche unterzogen. Die Mitglieder des Landeteams werden damit in die Gemeinschaft absorbiert, die fast gänzlich aus Mind Control-Opfern besteht.

Landru Hirnwäsche

Landru Mind Control

Nach der Hirnwäsche beginnen die Männer von der Enterprise, Freimaurerhandgesten zu machen. Es scheint klar zu sein, wessen Geistes Kind diese Art von Weltordnung ist.

Landru Pyramidenhand

Landru Hand aufs Herz

Kirk und Spock tun allerdings nur so, da sie in letzter Sekunde Hilfe vom dritten Widerstandsmitglied bekommen haben und so der Hirnwäsche entgangen sind. Sie bestehen darauf, Landru persönlich gegenüberzutreten. Im Machtzentrum der Diktatur angekommen erscheint ihnen jedoch wieder nur das Hologramm, welchem sie bereits zuvor im Keller begegnet sind.

Landru Hologramm

Spock zählt eins und eins zusammen, was in diesem Fall bedeutet, dass Landru ein Computer ist. Der echte Landru ist schon seit 6.000 Jahren tot und seitdem läuft seine Schöpfung Amok. Als der Zentralcomputer die Waffen von Kirk und Spock unbrauchbar macht, spielt der Captain sein Talent zur Zerstörung von Computern aus. Er verstrickt die Maschine in logische Widersprüche, bis sie den Geist aufgibt.

Landru Computer

Der Computer war nämlich eigentlich dazu gedacht, das Gute zu bewahren und das Böse zu bekämpfen. Nur wurde er durch seine Allmacht selbst zum Bösen und musste sich daher letztendlich selbst vernichten. Ob sein Schöpfer je positive Absichten hatte, bleibt Spekulation. Die Autoren haben jedenfalls einen sehr zweifelhaften Namen gewählt, denn Henri Désiré Landru (1869-1922) war ein französischer Serienmörder, der während des 1. Weltkriegs 11 Menschen (davon 10 Frauen) gemeuchelt hat.

Henri Désiré Landru

Henri Désiré Landru

Prince – Freimaurer und Chaosagent

Auf dem folgenden Bild blickt der Freimaurer Prince auf die Welt hinab. Sein Logo ist ein leicht abgewandeltes Anch.

Weltherrschaft

Wo wir schon mal bei der Welt sind: Die neue Weltordnung soll bekanntlich aus dem Chaos entstehen und dazu braucht es Chaosagenten.

Chaos & Disorder

Jetzt bleiben wir natürlich noch den Beweis schuldig, dass Prince tatsächlich ein Freimaurer ist. Daran soll es jedoch nicht fehlen. Auf dem folgenden Magazincover tritt er vor einem Chevron mit eindeutiger Handgeste auf. Hinzu kommt noch ein Schlagring in Form eines allsehenden Auges.

Auge aufs Herz

Freimaurer in der Union – Die Hand aufs kalte Herz

Auch in der CDU und CSU wimmelt es von Freimaur…äh…rn.

Edmund Stoib...äh...r

Edmund Stoib…äh…r

Der LINKE-Hasser und Medienunterdrücker Dobrindt gehört ebenfalls dazu.

Alexander Dobrindt

Alexander Dobrindt

Viele Köche verderben den Brei. In Hessen reicht schon einer.

Roland Koch

Roland Koch

Bayerns Ministerpräsident äußerte einst bei Pelzig, dass jene, die gewählt wurden, nichts zu entscheiden haben.

Horst Seehofer

Horst Seehofer

Justin Bieber’s angeblich christliche Erziehung

Offenbar ist Justin inzwischen in eine Loge aufgenommen worden. Zumindest legt das die Hand auf dem Herz nahe. Die andere Hand verrät indessen, was er für seinen Erfolg über sich ergehen lassen musste. Eigentlich kann er einem schon fast wieder leid tun.

Justin Hand auf Herz und Sack