Gift und Gentechnik von Monsanto

Glaubt man der Werbung, war Roundup biologisch abbaubar. Allerdings nur bis der Hinweis nach zwei Urteilen wegen irreführender Webung von der Verpackung verschwinden musste. Was Bauern da auf ihre Felder und Gärtner auf ihre Beete kippen, ist pures Gift. Wer es auf seine Ernte sprüht, kann es sich auch gleich in Reinform hinter die Binde kippen.

Richtig extrem wird es dann bei genveränderten Organismen (GVO). Bei diesem Thema nimmt Monsanto erheblichen Einfluss auf die Politik und kontrolliert über gekaufte Mitarbeiter die Zulassungsbehörden. Wer öffentlich Bedenken äußert, der wird auf Drängen von Monanto aus den Behörden entfernt bzw. raus geekelt.

TV-Sendern, die Reportagen über die Gefahren der Monsanto-Produkte machen, droht der Konzern dagegen mit Einstellung der Werbeverträge, was zur Selbstzensur der Medien führt, die auf Werbeeinnahmen angewiesen sind. Monsanto schreckt einfach vor nichts zurück. Der Konzern fälschte sogar nachweislich Studien. Darunter eine, die zu der lächerlichen Behauptung kam, Dioksin sei nicht krebserregend.

Noch schlimmer ist die private Genpolizei von Monsanto. Diese nimmt – auch ungefragt – Proben von Feldern und finden sich dort von Monsanto patentierte Gene, gibt es eine Klage. Selbst wenn die betreffenden Bauern gar kein Monsanto-Saatgut angepflanz haben und es von einem Nachbarfeld rüber geweht wurde. Eigentlich müssten hier die Bauern jede Klage gewinnen, da ihre Felder kontaminiert wurden und sie damit den Schaden haben.

In armen Ländern auf Kontinenten wie Afrika kommt es dagegen gar nicht erst so weit. Das dorthin verkaufte Saatgut besitzt ein Terminatorgen, wodurch eine zweite Aussaat unmöglich wird. Sobald sich ein afrikanischer Bauer auf Monsanto eingelassen hat, wird er also abhängig. Hinzu kommt, das natürliche Sorten von Getreide und anderen Pflanzen aussterben, bis es nur noch patentierte Pflanzen gibt, die alle Eigentum von Monsanto sind. Der Konzern gibt dabei offen zu, sämtliche Nahrungsvorräte der Welt unter seine Kontrolle bringen zu wollen. Was das bedeutet, muss ja wohl nicht weiter ausgeführt werden. Hinter diesem offensichtlich totalitären Konzern steckt eine kriminelle Energie, dass es einem die Sprache verschlägt.

Werbeanzeigen