Club 33 – Disney und die Freimaurer

In Disneyland gibt einen Club 33, dessen Logo natürlich in den Farben des freimaurerischen Schachbrettbodens gehalten ist.Es handelt sich um einen Privatclub, der nur handverlesenen Mitgliedern zugänglich ist. Diese zahlen zwischen 7.500 und 10.000 $ pro Jahr. Angeblich soll der Club nur 487 Mitglieder haben, die teilweise 15 Jahre auf ihre Aufnahme warten mussten. Seit 2007 soll es nicht mal mehr eine Warteliste geben.

Die Frage lautet nun, warum es in einem Freizeitpark wie Disneyland einen solch exklusiven Club gibt, dessen Klingel vor den normalen Parkbesuchern versteckt ist? Was findet dort hinter verschlossenen Türen statt? Steht der Club 33 vielleicht sogar im Zusammenhang mit angeblichen Geheimtunneln unter Disneyland, durch welche schon zahlreiche Kinder verschwunden sein sollen? Auf jeden Fall werden die Mitglieder kaum 10.000 $ im Jahr zahlen, nur um Mickey Maus zu sehen und danach schick essen zu gehen.

Club 33

Wem das noch nicht auffällig genug ist, der kann gleich weiter zu Disneys Masonic Club.

Masonic Club

Für alle, die da immer noch keine Verbindung zur Freimaurerei sehen, haben wir noch etwas tiefer gegraben. Walt Disney war nachweislich Mitglied der freimaurerischen Jugendorganisation Order of DeMolay und es liegt nahe, dass er später auch direkt den Freimaurern beitrat. Jaques DeMolay war nebenbei bemerkt der letzte Großmeister der Tempelritter, was wiederum die Verbindung der Freimaurer zu diesem Orden belegt.

Walt Disney

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s