Das große Tier 666

Es hätte wohl kaum jemand für möglich gehalten, dass das große Tier ein Affe sein könnte.

Iron Monkey - Our Problem

Werbeanzeigen

Axel Rudi Pell – Schlangenanbetung im Schatten des Mondes

Es kommt noch besser: Das Zeichen der Bruderschaft mit Totenschädeln auf einer Pyramide. Weiterhin findet sich ein Pentagon unter dem Schlangenlogo und die dazugehörigen Hexagone finden sich rechts im Sonnenlicht. Dazu noch ein paar Fledermäuse, die im Schatten des Totenkopfmondes herumflattern, und fertig ist das mystisch-okkulte Plattencover.

Axel Rudi Pell Black Moon Pyramid

Das Qlimax-Festival – Schwarze Messen in der Techno-Szene

Das Qlimax-Festival ist in seiner Symbolik mehr als offensichtlich. Pentagramm mit Triskele und weiteren alchemistischen Symbolen. Der Name „Qlimax“ kommt übrigens vom englischen „Climax“ (zu deutsch: „Höhepunkt“).

Schauen wir uns die schwarzmagischen Rituale mal etwas genauer an, die auf dem Qlimax zelebriert werden. Der Einstieg ist schon mal der Hammer: „Denkst du, du hast dich entschieden hierher zu kommen? Denkst du, du bist es, der die Entscheidungen in deinem Leben trifft? Denkst du, es spielt irgendeine Rolle, was du denkst? Es war der Pfad des Schicksal, der dich hierher gebracht hat. Ohne es zu wissen, bist du auserwählt worden, Zeuge dieser Versammlung von 20.000 infizierten Seelen zu werden.“

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen und dann über die Bedeutung dieser Worte nachdenken. Und dazu noch die Pentagramme mit der 666 im Bühnenbild.

Es kommt noch besser. Der dunkle Lord will Eure finstersten Emotionen. Na wenn das mal keine Ansprache ist. Man muss schon vollkommen blind sein, um nicht zu erkennen, dass das eine schwarze Messe ist. Auf der anderen Seite – es darf durchaus bezweifelt werden, dass das Publikum auch nur im Geringsten kapiert, was um sie herum geschieht.

2007 rückte man dann endlich mit der Pyramide raus. Mit Weisheit hat das allerdings wenig zu tun. Eher mit grenzenloser Dummheit.

Man beachte die esoterischen Botschaften, die hier unters Volk gebracht werden.

Terry Richardson – Teuflische Fotografien

Der US-amerikanische Fotograf Terry Richardson (*1965) arbeitete bereits für einige große Modemarken. Nun weisen wir ja gerne darauf hin, dass man Mitglied einer okkulten Geheimloge sein sollte, wenn man hoch hinaus will. Doch hält diese Theorie der Realität stand? Schauen wir uns doch mal an, was Terry so alles macht.

Lili Donaldson

Ist das nicht ein Pentagramm im Hintergrund? Und ein umgedrehtes noch dazu! Aber es kommt noch besser, denn Terry beschmiert seine Models auch schon mal direkt mit solchen Symbolen und verleiht ihnen den Eindruck einer dämonischen Besessenheit.

Die kleine Ziege Baphomet darf natürlich auch nicht fehlen. Das Kreuz auf ihrer Stirn ist zwar nicht umgedreht, aber in satanischem Rot gehalten.

Zu guter Letzt noch die allgegenwärtige Pyramide mit Euge.

In seinem Online-Tagebuch gibt Richardson zudem ganz offen zu, sich im Pyramid Club herumzutreiben. Man darf raten: Dieser Club ist sehr exklusiv.

Pentagramme als Firmenlogos

Lockheed Martin ist einer der größten Rüstungskonzerne und neben der US-Airforce Mitnutzer des geheimnisumwitterten Testgeländes Area 51. Es ist natürlich naheliegend, dass ein Konzern, der für das Pentagon arbeitet, ein Pentagramm als Logo hat.

Der Autobauer Chrysler hat einen fünfzackigen Stern als Logo. Der Firmengründer ist ein bekannter Freimaurer.

Luziferische Software gibt’s bei Prodigy.

Cong(fifepointed)star.

Beim Actionfigurenhersteller Neca ist das Pentagramm im Namen eingearbeitet.

Neca Logo

Neca ist allerdings auch die Abkürzung von National Electrical Contracors Association. Dort finden wir ebenfalls Pentagramme.

Neca Pentagramme

Bunch TV oder doch eher Baphomet TV?

Auch bei Movie Poster zeigt die Spitze nach unten.

Movie Pentagramm

Pentagramme in der Pop-Okkultur

Was hier mit „The Force“ gemeint ist, kann sich jeder denken.

Onslaught geben ihre Live-Konzerte üblicherweise in Schlachthäusern.

Onslaught - Slaughterhouse

Was hat „schwarze Magie“ in der Trance-Szene verloren?

Ich + Ich sind vom selben Pentagramm.

Ich + Ich - Vom selben Pentagramm

Aloha aus der Hölle haben das Pentagramm im Bandlogo.

Aloha from Hell

Augenscheinlich haben Attika 7 ein Anarchy-Logo als Symbol. Der zusätzliche Strich deutet jedoch ein Pentagramm an. Der Titel „Blut meiner Feinde“ zusammen mit den vielen Totenschädeln, die an die Kambodschanischen Killing Fields erinnern, stellt der Band auch kein gutes Zeugnis aus.

Bring me okkulte T-Shirts

Die Bandshirts von Bring me the Horizon strotzen nur so vor okkulter Symbolik.

Hier ein Pentagramm mit Auge. Die Dreiecke könnte man natürlich auch als Pyramiden sehen, ist also all inclusive.

Falls noch jemand an den freimaurerischen Einflüssen dieser Band zweifelt, gibt es hier noch ein T-Shirt mit Zirkel und Winkelmaß, ebenfalls mit allsehendem Auge in der Mitte. Dazu noch ein vierdimensionaler Kubus (Tesserakt) und ein gehörntes Tier.

Das umgedrehte Pentagramm Satans

Um noch einmal zu verdeutlichen, dass dieses Symbol zweifelsfrei dem Satanismus zuzuordnen ist, hier ein paar sehr anschauliche Beispiele aus der Pop-Okkultur.

Warum nicht gleich das Logo der Church of Satan verwenden?

HIM steht für „His infernal Majesty/Seine teuflische Majestät“. Das Heartagram dürfte also für die Liebe zum Teufel stehen.

In dieselbe Kategorie fällt der Titel den HIM-Albums „Venus Doom“. Das Cover ist passenderweise in satanisches Rot getaucht.

Vom Temple of Baal ist ja wohl nix anderes zu erwarten. Der Albumtitel „Traitors to Mankind“ zeigt sehr deutlich, was Satanisten sind: Verräter an der Menschheit!

Bei einem Albumtitel wie „Antigod“ erwartet man eigentlich schon nichts anderes mehr als eine Kombination von Pentagramm mit Spitze nach unten und oben. Samael hat indessen mehere Beduetungen. Darunter als Todesengel und gefallener Engel.

„Worship Music“ – wer mit dieser Musik angebetet werden soll ist recht offensichtlich.

„Metal Black“ oder doch eher Black Metal?

Es wird immer besser. Slayer propagieren, dass man keine Gnade zeigen soll. In wessen Auftrag ist offensichtlich.

Das Ganze lässt sich allerdings auch auf ein umgedrehtes Pentagon reduzieren. Die Botschaft bleibt dieselbe und führt direkt in den Hass-Sektor.

Sector Hate Pentagon

Mit dem Grammy-Award hätte wohl keiner gerechnet…

Pentagramm & Pentagon – Von der Geometrie zum Okkultismus

von Joe Doe

Das Pentagramm ist ein sehr weit verbreitetes Symbol und vor allem in der Metal- sowie Gothic-Szene tragen es viele just for fun, ohne auch nur eine seiner Bedeutungen zu kennen.

Fangen wir mit der exoterischen Bedeutung an. Objektiv betrachtet handelt es sich beim Pentagramm um eine geometrische Figur, die den goldenen Schnitt repräsentiert. Der goldene Schnitt findet sich überall in der Natur wieder, sogar im Aufbau des menschlichen Körpers.

Von der mathematischen Seite betrachtet ist das Pentagramm also keineswegs ein okkultes Symbol. Allerdings dürfte es über die Geometrie seinen Eingang in die Freimaurerei gefunden haben, wo gerne von „heiliger Geometrie“ die Rede ist. In diese Kategorie fallen auch andere Formen wie das Dreieck, die Pyramide oder der Kubus.

Wie man eigentlich harmlose Mathematik mystifiziert und in einen okkulten Kontext von Geheimlogen bringt, zeigt der folgende Disney-Cartoon. Man beachte, dass hier nicht von „Mathematics“, sondern von „MatheMAGIC“ gesprochen wird.

Pentagramm Pythagoräer

Die Bedeutung des Pentagramms im Okkultismus hat also durchaus geometrische Wurzeln. Als fünfzackiger Stern ist es darüber hinaus ein Symbol für die Venus, was sich aus der Himmelsmechanik ableitet. Die Geometrie geht hier nahtlos in die Astrologie über.

Die Venus als Morgenstern gilt als Lichtbringer (Luzifer), da sie den kommenden Tag ankündigt. Wenn sich also jemand gefragt hat, warum der Freimaurer Jay-Z „Lucifer, Son of the Morning“ singt, so ist dies die Antwort. Während die aufgehende Venus durch das Pentagramm mit der Spitze nach oben dargestellt wird, zeigt das Pentagramm für die Venus als Abendstern folgerichtig mit der Spitze nach unten. Die untergehende Venus ist natürlich Satan, der Zerstörer, da sie das Ende des Tages und damit die nächtliche Finsternis ankündigt. Luzifer und Satan sind also zwei Seiten einer Medaille und verkörpern den ewigen Kreislauf von Erschaffen und Zerstören. Ihnen werden neben dem Pentagramm auch die Farben Weiß und Rot zugeordnet.

Mit Geometrie hat dies nun nicht mehr allzu viel zu tun. Ob es manche nun wahrhaben wollen oder nicht, das Pentagramm ist vor allem ein okkultes Symbol mit einer zutiefst luziferisch/satanischen Bedeutung. So ist das offizielle Logo der Church of Satan ein umgedrehtes Pentagramm mit einem Baphomet-Kopf.

Lassen wir dazu einmal den Freimaurer und Theosophen Manly P. Hall (1901-1990) zu Wort kommen: „Das Pentagramm wird ausführlich in der schwarzen Magie verwendet, auch wenn die Form des Pentagramms sich ändern kann. (…) Es kann umgekehrt werden, indem man einen Punkt nach unten und zwei nach oben platziert oder die Punkte unterschiedlicher Länge verzerrt werden. (…) Der Stern mit zwei Punkten nach oben wird auch die “Ziege von Mendes” genannt, weil der umgekehrte Stern die gleiche Form, wie der Kopf einer Ziege hat. Wenn der aufrechte Stern gedreht wird und der obere Punkt auf den Boden fällt, bedeutet das “Herbst des Morgensterns“. [„The Secret Teachings of All Ages“]

Ein weiteres umgedrehtes Pentagramm findet sich in den Straßen von Washington D.C., einer von Freimaurern konzipierten und erbauten Metropole. Bei diesem Pentagramm fällt auf, dass ein Straßenzug fehlt, womit eine Seite offen bleibt. Dies ist keineswegs ein Zufall. Manly P. Hall erklärte dazu: „Das Pentagramm mag an einer Stelle gebrochen sein, so dass es den zulaufenden Linien nicht erlaubt ist, sich zu berühren. Wenn es in der Magie gebraucht wird, dann nennt man es das Zeichen des „gespaltenen Hufes“ oder den „Fußabdruck des Teufels“. So viel zum Thema Freimaurerei und Satanismus.

Gebrochenes Pentagramm

Den Innenraum eines Pentagramms nennt man indes Pentagon. Bei dieser Bezeichnung kommt einem sofort das Kriegsministerium der USA in den Sinn und es ist wohl kaum ein Zufall, dass man dieses als Pentagon erbauen ließ. Es liegt etwas westlich unterhalb des gebrochenen Pentagramms.